Thomas Meinecke

Thomas Meinecke, geboren am 25. August 1955 in Hamburg, ist Schriftsteller, Musiker und Radio-DJ.

1977 ging Thomas Meinecke zum Studium der Theaterwissenschaft, der Neueren Deutschen Literatur und Kommunikationswissenschaft nach München. Mit Kommilitonen gründete er die kultur- und gesellschaftskritische Zeitschrift Mode & Verzweiflung, deren Mitherausgeber und Redakteur er von 1978 bis 1986 war. In den 80er Jahren erschienen in unregelmäßigen Abständen in der ZEIT Kolumnen von ihm.

1986 erschien der Kurzgeschichtenband »Mit der Kirche ums Dorf«. Seit Mitte der 1990er Jahre ist er mehrfach als postmoderner Literat hervorgetreten, der sich mit verschiedenen Themen aus den vergangenen hundert Jahren Kulturgeschichte auseinandersetzt, u. a. mit Popkultur und -musik, der deutschen, jüdischen und afrikanischen Diaspora in den USA, und den Geschlechterrollen (Gender). Sein Werk wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

Thomas Meinecke ist außerdem Musiker und Texter in der 1980 von ihm mitgegründeten Band Freiwillige Selbstkontrolle (FSK), Radio-DJ in seiner Sendung Zündfunk im Bayrischen Rundfunk und Kolumnist für das Berliner Groove-Magazin.

Thomas Meinecke ist verheiratet, hat eine Tochter und lebt seit 1994 in einem oberbayerischen Dorf.

Romane und Erzählungen von Thomas Meinecke: