Neu rezensiert
Das Haus in der Mango Street
Das Haus in der Mango Street
Das Haus in der Mango Street

Das Haus in der Mango Street

Esperanza zieht mit ihren Eltern in die Mango Street in den «Barrios» von Chicago. Esperanza träumt davon, das Armutsviertel verlassen zu können. Bis es soweit ist, muss sie sich jedoch in Geduld üben. Sie bemüht sich, Freunde zu finden und die Erwachsenen in ihrer Umgebung zu verstehen. Das fällt ihr nicht immer leicht ...

  

zur Rezension von Monika Wenger

Verlagstipp
Die Schwimmerin
Interview
Carmen Korn

Carmen Korn

"Ich mag die meisten meiner Figuren sehr und verbringe viel Zeit mit ihnen. Darum liegt mir daran, liebenswerte und vielschichtige Charaktere um mich zu haben." Sandra Dickhaus im Gespräch mit Carmen Korn, Autorin von "Und die Welt war jung". Foto: © Charlotte Schreiber

mehr erfahren

Film & Kino
Wir beide

Wir beide

Nina und Mado, Mado und Nina: Die zwei Frauen jenseits der 60 verbindet eine tiefe Freundschaft. Was außer ihnen aber niemand weiß: es geht sogar tiefer als das … Dann jedoch kommt das Leben dazwischen: Mado erleidet einen Schlaganfall, kann zunächst nicht mehr sprechen und sich kaum bewegen. Die Familie steht unter Schock – genauso wie Nina. Doch für sie ist die Situation noch vertrackter – denn dass sie für Mado mehr war als bloß eine befreundete Nachbarin, ahnt ja nach wie vor keiner. Titel-Motiv: © Paprika Films

mehr erfahren

Neu rezensiert
Das Haus in der Mango Street
Verlagstipp
Die Schwimmerin
Interview
Carmen Korn
Film & Kino
Wir beide

Weitere aktuelle Besprechungen auf der Belletristik-Couch:

Virginia

Amerika in den 60er Jahren: Peggy ist siebzehn Jahre jung, möchte gerne Theaterautorin werden, fühlt sich zu Mädchen hingezogen und hat sich deshalb für das Stillwater College, eine reine...

Rebecca

Monte Carlo in den 1930er Jahren: Eine junge, etwas naive und äußerst unsichere Amerikanerin (als Ich-Erzählerin durchgehend namenlos), die sich in den Diensten einer älteren Dame befindet, um sich...

QualityLand 2.0: Kikis Geheimnis

Es geht zurück nach Qualityland - dem Land, wo das eigene Leben vom erreichten Level abhängt, wo man seinen Partner über eine App findet und wo einem selbstfahrende Autos, Staubsaugroboter (die sich...

Mein Vietnam

Nach dem Tod seiner Frau hilft ein 72 Jahre alter Herr seiner Familie in ihrem Café in der Stadt aus; dort blüht er unerwartet auf und lernt auf seine alten Tage Englisch. Einem alten Brauchtum...

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik

Ausserdem rezensiert auf Belletristik-Couch.de:

Alle Themen anzeigen
  • Alle Themen anzeigen
  • Abenteuer & Reise
  • Beziehung
  • Drama
  • Familie
  • Fantastisch
  • Gesellschaft
  • Humor
  • Identität & Leben
  • Justiz
  • Krieg & Terror
  • Liebe & Romantik
  • Musik & Kunst
  • Natur & Umwelt
  • Philosophisch
  • Politik
  • Psychologisch
  • Religion
  • Technologie & Wissenschaft
  • TV & Film
  • unbekannt
  • Urban
  • Wirtschaft

Film & Kino:
Hamilton

Der in der Karibik geborene Alexander Hamilton hat keinen leichten Start ins Leben. Doch davon will er sein Schicksal nicht bestimmten lassen. 1776 emigriert er nach New York und bringt es zum Jurastudium ans King’s College (heute Columbia University), schließt sich dann jedoch der Revolution an. Sein politisches und rhetorisches Geschick lassen ihn schon bald zur rechten Hand Washingtons aufsteigen, und in den Wirren des Unabhängigkeitskrieges hilft er, das Blatt endlich zu wenden, indem er sich für einen entscheiden Sieg mitverantwortlich zeichnet. Titel-Motiv: © Disney

zur Film-Kritik