Thommie Bayer

Thommie Bayer, am 22. April 1953 in Esslingen am Neckar geboren und ebendort und in Tübingen aufgewachsen, studierte Malerei und war Liedermacher, bevor er 1984 begann, Stories, Gedichte und Romane zu schreiben. Daneben betätigte er sich journalistisch und verfasste Drehbücher fürs Fernsehen sowie Hörspiele fürs Radio.

Für den 2007 erschienenen Roman Eine kurze Geschichte vom Glück wurde er für den Deutschen Buchpreis nominiert.

Thommie Bayer ist zum zweiten Mal verheiratet und lebt in Staufen im Breisgau.

Romane und Erzählungen von Thommie Bayer:

  • (1977) Wir, die wir mitten im Leben stehen, mit beiden Beinen in der Scheiße (zus. mit Thomas C. Breuer)
  • (1979) Über Menschen & unter Menschen (zus. mit Thomas C. Breuer)
  • (1985) Eine Überdosis Liebe
  • (1987) Einsam, zweisam, dreisam
  • (1989) Die frohe Botschaft abgestaubt
  • (1989) Sellavie ist kein Gemüse / Der neue Mann und das Meer
  • (1991) Es ist nicht alles Kunst, was glänzt
  • (1991) Das Herz ist eine miese Gegend
  • (1992) Spatz in der Hand
  • (1992) Sponto, Carla, Mike und Bobby McGee
  • (1994) Der Himmel fängt über dem Boden an
  • (1998) Der langsame Tanz
  • (2001) Andrea und Marie
  • (2002) Das Aquarium
  • (2004) Die gefährliche Frau
  • (2005) Singvogel
  • (2007) Eine kurze Geschichte vom Glück
  • (2009) Aprilwetter
  • (2010) Fallers große Liebe
  • (2011) Heimweh nach dem Ort, an dem ich bin

Mehr über Thommie Bayer:

  • die offizielle Homepage

Sortierung:

Standard
  • Standard
  • Titel A - Z
  • Titel Z - A
  • Couch-Wertung aufsteigend
  • Couch-Wertung absteigend
  • Erscheinungsdatum aufsteigend
  • Erscheinungsdatum absteigend
Alle Themen anzeigen
  • Alle Themen anzeigen
  • Abenteuer & Reise
  • Beziehung
  • Drama
  • Familie
  • Fantastisch
  • Gesellschaft
  • Humor
  • Identität & Leben
  • Justiz
  • Krieg & Terror
  • Liebe & Romantik
  • Musik & Kunst
  • Natur & Umwelt
  • Philosophisch
  • Politik
  • Psychologisch
  • Religion
  • Technologie & Wissenschaft
  • TV & Film
  • unbekannt
  • Urban
  • Wirtschaft
Alle Regionen anzeigen
  • Alle Regionen anzeigen
  • Afrika
  • Asien
  • Australien & Neuseeland
  • Benelux
  • Deutschland
  • Frankreich
  • Großbritannien & Irland
  • Italien
  • Lateinamerika
  • Nahost & Nordafrika
  • Osteuropa
  • Russland
  • Schweiz & Österreich
  • Skandinavien & Island
  • Spanien & Portugal
  • unbekannt
  • USA & Kanada
Alle Kategorien anzeigen
  • Alle Kategorien anzeigen
  • Biographien
  • Debüt
  • Englischsprachige Bücher
  • Erzählung & Novellen
  • Hörbuch
  • Klassiker
  • Kurzgeschichten & Anthologien
  • Lyrik
  • Roman
  • Sachbuch & Reportagen
  • Sekundärliteratur
  • Serie
  • unbekannt
nur rezensierte Titel anzeigen

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik