Antonio Muñoz Molina

Antonio Muñoz Molina gilt als bedeutendster spanische Autor der Gegenwart. Er wurde am 10. Januar 1956 in Úbeda in Andalusien geboren. 1988 erhielt er den Spanischen Staatspreis für Literatur, 1991 für den Roman Der polnische Reiter den Premio Planeta, den wichtigsten spanischen Literaturpreis. Mit 39 Jahren - so früh wie noch keiner vor ihm - wurde Muñoz Molina in die Königliche Akademie für Sprache und Dichtung (Real Academia Española) aufgenommen. Muñoz Molina lebt zur Zeit in New York.

Romane und Erzählungen von Antonio Muñoz Molina:

  • (1997) Beatus ille oder Tod und Leben eines Dichters
    Beatus ille
  • (1987) Der Winter in Lissabon
    El invierno en Lisboa
  • (1988) Die anderen Leben (Erzählungen)
    Las otras vidas
  • (1989) Deckname Beltenebros
    Beltenebros
  • (1991) Der polnische Reiter
    El jinete polaco
  • (1991) Stadt der Kalifen
    Córdoba de los omega
  • (1992) Die Geheimnisse von Madrid
    Los misterios de Madrid
  • (1994) Der Putsch, der nie stattfand
    El dueño del secreto
  • (1995) Ardor guerrero
  • (1995) Las apariencias
  • (1997) Die Augen eines Mörders
    Plenilunio
  • (1999) Carlotas Liebhaber
    Carlota Fainberg
  • (2001) Siesta mit Blanca
    En ausencia de Blanca
  • (2001) Sepharad
    Sefarad
  • (2006) Mondwind
    El viento de la Luna
  • (2006) Ventanas de Manhattan
  • (2009) Die Nacht der Erinnerungen
    La noche de los tiempos

Mehr über Antonio Muñoz Molina:

  • die offizielle Homepage (span.)

Sortierung:

Standard
  • Standard
  • Titel A - Z
  • Titel Z - A
  • Couch-Wertung aufsteigend
  • Couch-Wertung absteigend
  • Erscheinungsdatum aufsteigend
  • Erscheinungsdatum absteigend
Alle Themen anzeigen
  • Alle Themen anzeigen
  • Abenteuer & Reise
  • Beziehung
  • Drama
  • Familie
  • Fantastisch
  • Gesellschaft
  • Humor
  • Identität & Leben
  • Justiz
  • Krieg & Terror
  • Liebe & Romantik
  • Musik & Kunst
  • Natur & Umwelt
  • Philosophisch
  • Politik
  • Psychologisch
  • Religion
  • Technologie & Wissenschaft
  • TV & Film
  • unbekannt
  • Urban
  • Wirtschaft
Alle Regionen anzeigen
  • Alle Regionen anzeigen
  • Afrika
  • Asien
  • Australien & Neuseeland
  • Benelux
  • Deutschland
  • Frankreich
  • Großbritannien & Irland
  • Italien
  • Lateinamerika
  • Nahost & Nordafrika
  • Osteuropa
  • Russland
  • Schweiz & Österreich
  • Skandinavien & Island
  • Spanien & Portugal
  • unbekannt
  • USA & Kanada
Alle Kategorien anzeigen
  • Alle Kategorien anzeigen
  • Biographien
  • Debüt
  • Englischsprachige Bücher
  • Erzählung & Novellen
  • Hörbuch
  • Klassiker
  • Kurzgeschichten & Anthologien
  • Lyrik
  • Roman
  • Sachbuch & Reportagen
  • Sekundärliteratur
  • Serie
  • unbekannt
nur rezensierte Titel anzeigen

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik