Buch des Jahres 2020

Die Jury hat entschieden. Wir präsentieren den Preisträger der Wahl "Buch des Jahres 2020" auf Belletristik-Couch.de. Herzlichen Glückwunsch!

Ich bleibe hier

Autor: Marco Balzano
Übersetzerin: Maja Pflug
Verlag: Diogenes

Die Begründung der Jury

Der Roman hat ein hohes sprachliches Niveau und ist dennoch flüssig zu lesen. An dem persönlichen Beispiel einer deutschsprachigen Frau und ihrer Familie wird die Geschichte Südtirols nach dem 1.Weltkrieg, über den Faschismus bis heute erzählt und zwar an einem Ort, den viele kennen dürften - dem heutigen Reschensee. Die Bedeutung von Sprache als Identifikationsmerkmal wird hervorgehoben, aber im Vordergrund steht der mentale Genozid an der deutschstämmigen Bevölkerung - und das quasi vor unserer Haustür. Ein spannendes Buch, das zum Nachdenken anregt.

"Ich bleibe hier" auf Belletristik-Couch.de

Der Buchpreis / Die Jury

Die Jury stellt eine Shortlist mit ihren drei Favoriten des Jahres zusammen. Die Bücher müssen im Zeitraum 01.01.2020 - 31.12.2020 erschienen sein. Aus diesen nominierten Titeln wird anschliessend der Preisträger ermittelt - das Buch des Jahres. Der Buchpreis ist nicht dotiert. Autor, Verlag und Übersetzer erhalten eine Urkunde. In der Jury zum "Buch des Jahres 2020" auf Belletristik-Couch.de:

Yannic Niehr | Chefredaktion
Rezensionen von Yannic Niehr auf Belletristik-Couch.de
Monika Wenger | Redaktion
Rezensionen von Monika Wenger auf Belletristik-Couch.de
Carola Krauße-Reim | Redaktion
Rezensionen von Carola Krauße-Reim auf Belletristik-Couch.de

 

Belletristik-Couch.de ist eine eingetragene Marke der Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG.
Verwendung von Grafiken und Logos nur nach vorheriger Genehmigung . Gerne senden wir Ihnen entsprechendes Material zur Verwendung in Presse und Medien.

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik