Der Tunnel

Erschienen: Januar 2011

Bibliographische Angaben

  • New York: Knopf, 1995, Titel: 'The tunnel', Seiten: 651, Originalsprache
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2011, Seiten: 1092, Übersetzt: Nikolaus Stingl

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
1 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:25
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":1,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

William Frederick Kohler, Professor an einer Universität im Mittelwesten, hat soeben sein Magnum Opus vollendet: Schuld und Unschuld in Hitlers Deutschland. Was noch fehlt, ist die Einleitung, ein Kinderspiel. Kohler verfasst einen eitlen kleinen Text, fühlt sich aber plötzlich merkwürdig blockiert. Und was er nun zögernd, umschweifig schreibt, ist das komplette Gegenteil zu seiner sauber argumentierten, historisch fundierten Geschichte des Dritten Reichs - chaotisch, düster, voller Lügen und Scharaden. Zugleich beginnt er, einen Tunnel aus dem Keller seines Hauses in den Garten hinunter zu graben. Dieser Tunnel wird zum Inbild der Abgründe seines Lebens, seiner Gefühle, seiner Vergangenheit, seiner wenigen Lieben und vielen Hassobjekte.

Deine Meinung zu »Der Tunnel«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
22.03.2020 09:12:57
WilViersen

Ich bin an diesem Werk gescheitert. Wer diesem Buch etwas abgewonnen hat, wer es verstanden hat, der genießt meinen tiefsten Respekt. Es gibt sehr poetische Passagen, die einem das sichere Gefühl vermitteln, dass der Autor herausragend schreiben kann. Allein, es fehlt der Plot, was für sich genommen kein Ausweis mangelnder literarischer Qualität ist. Hier hindert es jedoch, einen Zugang zu finden. Vor meinen Augen löst sich ein Mensch, der Ich-Erzähler, in Gedanken, die unsortiert niedergeschrieben werden, bis zur Unkenntlichkeit auf. Die Geschichte mäandert, wirkt wirr, zusammenhangslos. Auf mich, wohlgemerkt. Vielleicht ist es mir zu einem späteren Zeitpunkt vergönnt, einen Einstieg zu finden. Vielleicht erschließt sich das Werk dann auch mir.