Die wilde Geschichte vom Wassertrinker

  • Diogenes
  • Erschienen: Januar 1989
  • New York: Random House, 1972, Titel: 'The water-method man', Seiten: 365, Originalsprache
  • Zürich: Diogenes, 1989, Seiten: 486, Übersetzt: Edith Nerke & Jürgen Bauer
  • Zürich: Diogenes, 1992, Seiten: 486, Übersetzt: Edith Nerke & Jürgen Bauer
Die wilde Geschichte vom Wassertrinker
Die wilde Geschichte vom Wassertrinker
Wertung wird geladen

Seine Frau will raus; seine Geliebte will ein Kind. Die Beschwerden, die er sich bei seiner einstigen Babysitterin geholt hat, machen ihm das Lieben zur Qual. Der Filmemacher, für den er arbeitet, will sein Leben verfilmen: als Dokumentation eines Fehlschlags. Dies ist die Geschichte des fluchbeladenen Fred Bogus Trumper, eines Schlawiners und Schwindlers, eines Nichtstuers voller Charme und guter Vorsätze.

Die wilde Geschichte vom Wassertrinker

, Diogenes

Die wilde Geschichte vom Wassertrinker

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Die wilde Geschichte vom Wassertrinker«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik