Drei Schwestern

Erschienen: Januar 2006

Bibliographische Angaben

  • Frankfurt am Main: S. Fischer, 2006, Seiten: 176, Übersetzt: Brigitte Jakobeit
  • New York: Harry N. Abrams, 2005, Titel: 'The three incestuous sisters ', Originalsprache
Wertung wird geladen

Bevor Audrey Niffenegger mit ihrem Roman »Die Frau des Zeitreisenden« zur Bestsellerautorin wurde, arbeitete sie als Buchkünstlerin in Chicago. Vierzehn Jahre lang zeichnete sie im ironisch abgründigem Stil Edward Goreys eine berückende Märchengeschichte - das Buch ihres Herzens. Dafür nutzte sie das alte und hoch komplizierte Druckverfahren Aquatinta, dessen sich schon Goya bedient hatte.

In unvergeßlich starken Bilder und einer klaren Sprache erzählt Audrey Niffenegger die Geschichte der »Drei Schwestern« - Bettine, Ophile und Clothilde. Als sich alle drei in den schönen Jüngling Paris verlieben und Bettine schließlich ein Kind von ihm erwartet, bricht die Dreisamkeit auseinander. Aber das Kind ist ein Heiliger und führt am Ende ein Wunder herbei. Eine so märchenhaft wie wundersame Liebesgeschichte über Eifersucht, Rache und Versöhnung.

Drei Schwestern

Drei Schwestern

Deine Meinung zu »Drei Schwestern«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik