Bis ans Ende aller Tage

Erschienen: Januar 2000

Bibliographische Angaben

  • New York: W. Morrow, 1998, Titel: 'The pact', Seiten: 389, Originalsprache
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2000, Seiten: 637, Übersetzt: Cécile G. Lecaux
  • Augsburg: Weltbild, 2001, Seiten: 638
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2003, Seiten: 638
  • München; Zürich: Piper, 2006, Seiten: 637
  • Augsburg: Weltbild, 2009, Seiten: 637
Wertung wird geladen

Die Golds und die Harris sind Nachbarn und seit vielen Jahren eng befreundet. Das gleiche gilt für ihre Kinder, Chris und Emily, die unzertrennlich zusammen aufgewachsen sind. Deshalb wundert es niemanden, dass sich ihre innige Freundschaft mit der Zeit in eine Liebe verwandelt, die sicher Bestand haben wird. Aber dann erhalten die Eltern der beiden eines Nachts eine schreckliche Nachricht: Emily ist tot – gestorben an einem Kopfschuss. Es ist noch eine einzige Kugel in dem Gewehr, das Chris aus dem Waffenschrank seines Vaters entwendet hat – die Kugel, die er für sich selbst vorgesehen hatte ... Aus welchem Grund wollten sich die beiden das Leben nehmen? War ihre Liebe bedroht? Eltern und Polizei stehen vor einem Rätsel, das sich nur allmählich entschlüsseln lässt.

Bis ans Ende aller Tage

Bis ans Ende aller Tage

Deine Meinung zu »Bis ans Ende aller Tage«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik