Das Museum der Unschuld

  • München: Der Hörverlag, 2008, Seiten: 18, Übersetzt: Ulrich Noethen, Bemerkung: Vollständige Lesung
  • München: Der Hörverlag, 2010, Seiten: 18, Übersetzt: Ulrich Noethen, Bemerkung: Vollständige Lesung
  • Frankfurt am Main: Fischer-Taschenbuch-Verlag, 2011, Seiten: 592, Übersetzt: Gerhard Meier
Das Museum der Unschuld
Das Museum der Unschuld
Wertung wird geladen

Als Kemal begreift, wie sehr er Füsun liebt, ist es zu spät: Sie hat einen anderen Mann geheiratet. Kemal besucht sie jahrelang unter fadenscheinigen Vorwänden und versucht, sie zurückzugewinnen. Bei seinen Besuchen entwendet er kleine wertlose Gegenstände, um sich daraus sein ganz persönliches Museum einer unerfüllten Liebe zu erschaffen. Ulrich Noethen begibt sich als warmherziger und feinfühliger Führer mit uns auf einen Rundgang durch dieses Museum der Unschuld und lässt aus den Geschichten der Erinnerungsstücke einen ganzen Kosmos entstehen.

Das Museum der Unschuld

, Der Hörverlag

Das Museum der Unschuld

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Das Museum der Unschuld«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik