Töchter des Feuers

Erschienen: Januar 1998

Bibliographische Angaben

  • New York: Jove Books, 1994, Titel: 'Born in fire', Originalsprache
  • München: Goldmann, 1998, Seiten: 410, Übersetzt: Uta Hege
  • München: Blanvalet, 2011, Seiten: 416, Übersetzt: Uta Hege

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
1 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:86
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":1,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Die eigenwillige Maggie Concannon lebt sehr zurückgezogen als Glasdesignerin. Ihre Kunstobjekte faszinieren den Galeristen Robert Sweeney, und als er Maggie in ihrem einsamen Studio besucht, weiß er, dass er nicht nur die Künstlerin, sondern auch die Frau für sich gewinnen möchte. Doch Maggie hat ihre eigenen Vorstellungen - vom Leben und von der Liebe.

Deine Meinung zu »Töchter des Feuers«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
04.12.2014 18:11:32
Aoba

Der erste Band der Irland-Trilogie fesselt durch einzigartige und malerische Landschaftsbeschreibungen, die in eine ungewöhnliche Liebesgeschichte verwoben sind.
Die widerspenstige und launische Glasbläserin Maggie Concannon lebt zurückgezogen inmitten der Hügel Westirlands und widmet sich ausschließlich ihrer Kunst. Einzig ihrer Schwester Brianna öffnet sie ihr Inneres und teilt mit ihr ihre Gefühle. Eines Tages tritt der Galeriebesitzer Rogan Sweeney in ihr Leben und verkündet ihr seine Absicht, sie als Künstlerin zu fördern. Trotzig und barsch lehnt Maggie das Angebot ab, mit der Begründung, sie wolle nicht ihre Unabhängigkeit verlieren. Sweeney versucht stur, die Glasdesignerin für seine Galerie zu gewinnen. Doch bei diesem Vorhaben wird ihm bewusst, dass er Maggie auch als Frau für sich einnehmen will. Wild entschlossen tut er alles dafür, sich einen Weg in das Herz dieser eigenwilligen Frau zu bahnen.
Absolut empfehlenswert!!