Tochter des großen Stromes

Erschienen: Januar 2006

Bibliographische Angaben

  • Taiwan: Erya Press, 1997, Titel: 'Ji\\\\\\\'e-de-nü\\\\\\\'er', Seiten: 358, Originalsprache
  • Berlin: Aufbau-Verlag, 2006, Seiten: 315, Übersetzt: Karin Hasselblatt
  • Berlin : Aufbau-Verlag, 2008, Seiten: 315, Übersetzt: Karin Hasselblatt
  • Daun: Technisat / Radioropa, 2007, Seiten: 1, Übersetzt: Judith Jäger, Bemerkung: MP3-Cd
Wertung wird geladen

Unverblümt und überwältigend beschreibt Hong Ying ihre Schicksalsjahre in Maos China. Sie träumt von einem Leben ohne Armut und Leid, von einem Leben voller Liebe und Vertrauen. Doch dem Mädchen begegnen nur Aberglaube, Hunger, Misstrauen und Hass. Ein bitteres Geheimnis lastet auf der Familie. Erst als sie die Rätsel ihrer Herkunft ergründet, bricht für sie eine bessere Zukunft an.

Tochter des großen Stromes

Tochter des großen Stromes

Deine Meinung zu »Tochter des großen Stromes«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik