In Flammen

  • Piper
  • Erschienen: September 2021

- OT: A Burning

- aus dem Englischen von Yvonne Eglinger

- HC, 336 Seiten

In Flammen
In Flammen
Wertung wird geladen
Lena Bräuer
90

Belletristik-Couch Rezension von Lena Bräuer Feb 2022

Ein Mädchen in Flammen

Die Schicksale dreier Menschen kreuzen sich, als ein Terroranschlag auf einen Zug hunderte Menschen tötet. Die junge muslimische Jivan, die mit ihren Eltern in einem Slum von Kalkutta lebt, kommentiert auf Facebook einen regierungskritischen Post und wird daraufhin festgenommen. Sie wird verdächtigt, Teil des Anschlags und eine Sympathisantin der Terroristen gewesen zu sein. Als sie sich im Gefängnis wiederfindet, wird ihr schmerzhaft bewusst, dass die Wahrheit weniger wert ist als die Notwendigkeit eines Sündenbocks. Ihre Chance auf Gerechtigkeit ist an zwei Leute geknüpft, die sich für sie verbürgen können. PT Sir, ihr ehemaliger Sportlehrer und die transsexuelle Lovely, die sich eine Bollywood Karriere erträumt und bei Jivan Englisch Nachhilfe nimmt.

Recht und Gerechtigkeit

Zum Beginn des Prozesses entscheiden sich beide Parteien, für Jivan auszusagen. Doch schon bald wird den beiden nahegelegt, sich von der Angeklagten zu distanzieren; andernfalls würden sie eventuelle Auswirkungen zu spüren bekommen. Beiden winken im Gegenzug langersehnte Aufstiegschancen und die Verwirklichung großer Träume - aber zu einem sehr hohen Preis.

Lovely bekommt die Gelegenheit, Schauspielerin zu werden und PT Sir hat die Möglichkeit, in einer muslim-feindlichen Partei aufzusteigen und seinen Wunsch nach Akzeptanz und Respekt zu erfüllen. Beide müssen zwischen Loyalität, Moral und der Chance auf ein besseres Leben entscheiden - in dem Bewusstsein, dass sie Jivans einzige Chance auf die Freiheit sind.

Der Roman wechselt zwischen den Perspektiven der drei Hauptcharaktere und lässt den Leser so an Entscheidungen und Gewissenskonflikten der einzelnen Personen teilhaben.

Schuld und Sühne

Das Buch ist in klarer Sprache erzählt und in kurze Kapitel unterteilt. Die Story ist spannend und ergreifend, wenn auch manchmal etwas plakativ und vorhersehbar. Die Geschichte handelt von korrupten politischen Strukturen, der Frage nach Schuld und Gerechtigkeit. Von Moral und der Macht der Unterdrückung. Das Buch zeigt eine Facette des modernen Lebens in Indien, in dem der gesellschaftliche Aufstieg von unüberwindbaren Hindernissen gesäumt ist.

Megha Majumdar zeichnet in ihrem Debütroman ein gesellschaftskritisches Bild Indiens, gekennzeichnet durch Diskriminierung von Religion, sexueller Identität, Klasse und Geschlecht. Von einer korrupten Regierung und einem Streben nach Selbstverwirklichung gegen alle Widerstände.

Fazit

„In Flammen“ schildert auf ergreifende Weise die tiefe Kluft zwischen den einzelnen Schichten der indischen Gesellschaft und deren vermeintlich unüberwindbaren Vorurteile. Die starken Charaktere, allen voran Jivan, nehmen ihre Leser*innen ein, ihre Geschichte klingt noch lange nach.

In Flammen

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »In Flammen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik