Ein letzter erster Augenblick

Erschienen: Mai 2021

Bibliographische Angaben

- OT: The Sight of You

- aus dem Englischen von Astrid Finke

- TB, 496 Seiten

Couch-Wertung:

85
Wertung wird geladen
Monika Wenger
Von der Zukunft träumen: Segen oder Fluch?

Buch-Rezension von Monika Wenger Jul 2021

Joel ist mit einer außergewöhnlichen Gabe gesegnet – je nach Sichtweise kann es auch ein Fluch sein: Er träumt die Zukunft der Menschen, die er wirklich liebt. Manchmal kann er deshalb vorausschauend handeln und so die Liebsten vor unliebsamen Ereignissen schützen – durch kleine, bewusste Verzögerung im Tagesablauf oder lässig gestreute Hinweise, damit diejenige Person sich erst gar nicht in eine brenzlige Situation begibt. Doch kann er für die wichtigste Person in seinem Leben das zukünftige Ereignis beeinflussen und die richtige Entscheidung treffen?

Nur nicht schlafen

Weil Joel vor allem die schrecklichen Träume vermeiden will, reduziert er seinen Schlaf. Doch ausgerechnet wegen seines Schlafmangels unterläuft ihm als Tierarzt ein großer Fehler, den er sich nicht verzeihen kann. Er kündigt seine Stelle, nimmt sich eine Auszeit, hoffend, dass er eine Lösung für sein Traumproblem finden wird.

     «Denn vielleicht ist das, was ich mir eigentlich wünsche, ein Weg, Künftiges verhindern zu können. Und kein Akademiker der Welt kann mir dabei helfen. Der Einzige, der das kann, bin ich.»

Als Hundesitter versucht Joel, seinen Alltag zu meistern und den Tagen Struktur zu geben. Dennoch zieht er sich immer mehr zurück, wird zum Eigenbrötler. Niemand weiß von seiner bemerkenswerten Gabe, und so wird sein Verhalten öfters falsch eingeschätzt. Das ändert sich ein wenig, als er Callie in einem Café kennenlernt.

Vertrauen und sich anvertrauen

Callie arbeitet im Café ihrer verstorbenen Freundin Grace. Eigentlich wollte sie die Welt entdecken, kommt aber nicht über den Verlust der Freundin hinweg. Sie kapselt sich ab und führt nun Graces Café, um ihr nahe zu sein. Erst die Bekanntschaft mit Joel öffnet Callies Blick auf die Welt wieder. Es dauert eine ganze Weile, bis die beiden den Mut haben, eine Beziehung einzugehen.

     «Denn in der Liebe geht es nicht nur um die leichten Entscheidungen, die einfachen Lösungen; es geht um die Knochenarbeit und die Zwickmühlen, die Opfer, die man eigentlich nicht bringen möchte. Nichts, was sich zu haben lohnt, fällt einem in den Schoss, sagt mein Vater immer.»

Als Callie zufällig in die Wohnung über Joel einzieht, steht dem neuen Glück nichts mehr im Weg. Doch dann träumt Joel von Callies Zukunft …

Holly Miller hat mit ihrem Roman Ein letzter erster Augenblick eine berührende Liebesgeschichte geschrieben - eine Geschichte, die auf einer außergewöhnlichen Gabe basiert und das Leben für den Besitzer dieser Fähigkeit ziemlich schwierig macht. Die Autorin erzählt perspektivisch aus dem Leben der beiden Hauptfiguren Callie und Joel. Sie wechselt dann die Zeitachse und beschreibt die Zeit nach Joels besonderem Traum über Callies Zukunft. Gerade die Zeit nach dem speziellen Traum ist sehr aufwühlend geschildert. Ob die gefällten Entscheidungen die richtigen sind? Spannend bis zum Schluss, denn die Frage wird immer drängender: Wird Joels Traum Realität?

Fazit

Eine wunderbar romantische, aber auch herzzerreißende Geschichte. Sie erzählt von einer außerordentlichen Gabe und deren Auswirkungen auf das direkte Umfeld und die Partnerschaft, vom Finden der großen Liebe, von schweren Entscheidungen und vom Loslassenkönnen. Eine äußerst emotionale Lektüre.

Ein letzter erster Augenblick

Ein letzter erster Augenblick

Deine Meinung zu »Ein letzter erster Augenblick«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik