Die Männer in meinem Leben

Erschienen: März 2021

Bibliographische Angaben

- OT: Männen i mitt liv

- aus dem Schwedischen von Leena Flegler

- HC, 272 Seiten

Couch-Wertung:

70
Wertung wird geladen
Lena Bräuer
Nummer 1, Nummer 2, Nummer 3 …

Buch-Rezension von Lena Bräuer Mai 2021

Sonia ist eine junge, erfolgreiche Frau, die augenscheinlich ein sexuell befreites und selbstbestimmtes Leben führt. Doch hinter den Dates und den durchtanzten Partynächten, den schnellen Bekanntschaften und dem Alkohol, lauert eine tiefe Traurigkeit und der unerlässliche Wunsch nach Aufmerksamkeit. Sonia ist eine Frau voller Selbstzweifel und getrieben von der Angst, alleine zu sein - alleine nicht genug zu sein.

In Sofia Rönnow Pessahs Debütroman hinterlassen die Männer in Sonias Leben alles andere als einen guten Eindruck. Sie sind durchnummeriert, bleiben oft namenlos, und Charakter haben sie auch selten. Das kann beim ersten Lesen durchaus repetitiv sein: Ein Date gleicht dem anderen, die Bekanntschaften sind eintönig, der Sex Fließbandarbeit. Aber genau das ist so gewollt; es macht die Momente des Romans, die vom Üblichen abweichen, umso prägnanter.

Nummer 21, Nummer 22, Nummer 23 ...

Schon zu Beginn des Romans wird der Grundstein für Sonias Unsicherheiten in ihren jungen Jahren gelegt, und sie schafft es nie ganz, diese abzuwerfen. Sie scheint auf ständiger Suche zu sein, getrieben von einem beinahe manischen Verlangen, das sie oft selber nicht benennen kann. Dazwischen sprießen kleine Momente voller Klarheit und Selbstreflexion, in denen sie sieht, wo ihre Probleme liegen, diese aber nie richtig überwinden kann. Der Roman erzählt vom Verlangen nach Sex, Aufmerksamkeit, Nähe, dem Verlangen danach, Ablenkung zu finden, wenn die Leere droht, Überhand zu gewinnen, dem Verlangen nach Selbstakzeptanz. Das wird an manchen Stellen durchaus mit einem leichten Augenzwinkern beschrieben, allerdings mit viel Gesellschaftskritik und fühlt sich doch meistens an wie ein Schlag in die Magengrube.

Fazit

Die Frage nach Gleichberechtigung zieht sich durch die Gesamtheit des Romans. Ist es überhaupt möglich, je gleichberechtigt mit Männern zu leben und vor allem Sex zu haben? Derweilen stellt man sich als Leser die Frage, wo der Roman hinwill oder was er uns über Sonia sagen möchte. Die Charakterentwicklung stagniert des Öfteren, was sehr frustrierend sein kann. Der Sex ist gewollt unerotisch, die Kapitel kurz und protokollarisch. Es ist mit Sicherheit keine leichte Urlaubslektüre, wie der Titel des Buches vielleicht vermuten lässt; er ist provokativ und wirft ein ungeschöntes Bild auf das Dating-Leben der Protagonistin.  Das mag nicht jedermanns Sache sein, ist aber allemal ein interessanter Roman.

Die Männer in meinem Leben

Die Männer in meinem Leben

Deine Meinung zu »Die Männer in meinem Leben«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik