Erschienen: Januar 2005

Bibliographische Angaben

  • Tokio: -, 2004, Titel: 'Afutā dāku', Originalsprache
  • Berlin: Universal Family Entertainment, 2005, Seiten: 5, Übersetzt: Ulrich Matthes
  • München: btb, 2007, Seiten: 237

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
1 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:79
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":1,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Geschichten zwischen Mitternacht und Morgengrauen: Murakami begleitet seine Helden eine Nacht lang und zeichnet ein eindrucksvolles, geheimnisvoll schillerndes Großstadtporträt: Die 19-jährige Mari, ihre schöne, aber unglückliche Schwester Eri, der unscheinbare Posaunist, die Prostituierte aus einem Love Hotel und ein gewissenloser Freier streifen durch das nächtliche Tokyo. Sie alle sind umgeben von Geheimnissen, die gelüftet werden wollen, noch ehe der Tag anbricht.

Deine Meinung zu »Afterdark«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
02.11.2015 11:06:01
Trainspotter

Das Buch Afterdark behandelt den Abschnitt einer Nacht von 3 verschiedenen Protagonisten.
Hierbei agiert der Erzähler wie ein Regisseur und beschreibt genau, was der Leser durch eine Art Kamera gerade sehen kann. Der Leser fühlt sich, als wenn er einen Film sehen würde.
Das Buch ist in Kapitel unterteilt , welche getrennt voneinander die Nacht der jeweiligen Person beschreiben.
Nach und nach erkennt der Leser aber Parallelen zwischen den einzelnen Geschichten und aus den 3 zuerst unzusammenhängend erscheinenden Geschichten wird ein Erzählstrang.
Inhaltlich springt das Buch dabei zwischen normalen Alltagssituationen, Gangster und Zuhälter Passagen bis hin zu liebevoll beschriebenen para-normal Erscheinenden Ereignissen.
Meiner Meinung nach, hat Haruki Murakami dabei etwas zu tief in die Trickkiste gegriffen. Der Anfangs sehr interessante Stil, die Handlung aus Sicht einer Art Kamera zu beschrieben, wird zum Ende hin eher lästig. Ebenso wie die para-normalen wirkenden Scenen, welche ein Mädchen beschreiben, das scheinbar nichtmehr aufwachen kann.
Trotz dieser Mängel kann ich das Buch Afterdark empfehlen. Es ist im gewohnt liebevollen und verträumten Schreibstil Murakami's gehalten und verzaubert somit die Leser erneut. Ebenso ist der Großteil der Handlung interessant und mit 237 Seiten meiner Meinung in eine gute Länge verpackt. Ebenso zufrieden bin ich mit dem offenen Ende, was dem Leser verdeutlicht, das es sich eben nur um eine Nacht handelt.