Unschuldige

Erschienen: Januar 1990

Bibliographische Angaben

  • Zürich: Diogenes, 1990, Seiten: 378, Übersetzt: Hans-Christian Oeser
  • Zürich: Diogenes, 1993, Seiten: 378
  • München: Süddeutsche Zeitung, 2006, Seiten: 251
  • Hamburg: Zeitverlag Bucerius, 2010, Seiten: 256
Wertung wird geladen

Eine spannende Liebesgeschichte, die im Berlin der 1950er Jahre spielt, in der Stadt, die zwar in Sektoren aufgeteilt, aber noch nicht durch die Mauer geteilt war, idealer Tummelplatz für Geheimdienste und Spione jeglicher Couleur. Leonard Marnham, Techniker des British Post Office, begibt sich immer tiefer und auswegloser in die fremde, gefährliche Welt des Secret Service. Gleichzeitig wird er von der jungen und hübschen Maria in die Geheimnisse der Liebe eingeweiht. Marnham fühlt, wie er sein Leben aufgibt - und findet es herrlich. Doch die beiden geheimen Welten verändern sein Leben gewaltig.

Unschuldige

Unschuldige

Deine Meinung zu »Unschuldige«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik