Der Zementgarten

Erschienen: Januar 1980

Bibliographische Angaben

  • London: Cape, 1978, Titel: 'The cement garden', Seiten: 138, Originalsprache
  • Zürich: Diogenes, 1980, Seiten: 207, Übersetzt: studentische Arbeits-Gruppe des Instituts für Englische Philologie an der Universität München, Gruppenleitung & Endredaktion: Christian Enzensberger
  • Zürich: Diogenes, 1982, Seiten: 207
  • Berlin; Weimar: Aufbau, 1989, Seiten: 143
  • Zürich: Diogenes, 1996, Seiten: 207
  • Zürich: Diogenes, 1999, Seiten: 207
  • München: Süddeutsche Zeitung, 2004, Seiten: 128

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
1 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:88
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":1,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Ein heißer Sommer, der zum Nichtstun einlädt und zum Alptraum für die Geschwister Jack, Julie, Sue und Tim wird. Ihr Vater erliegt einem Herzanfall bei seinem Vorhaben, den blühenden Garten in eine Zementwüste zu verwandeln. Als kurz darauf auch die Mutter stirbt, begraben die vier Waisen sie in einer Zementkiste im Keller.

Deine Meinung zu »Der Zementgarten«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.