Die Spur des Schweigens

Erschienen: August 2020

Bibliographische Angaben

- HC, 496 Seiten

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Journalistin Julia schlägt sich mühsam als freie Schreiberin durch und träumt von der großen, investigativen Story. Sie erhält einen Hinweis auf mögliche sexuelle Übergriffe in einem renommierten Forschungsinstitut. Der Me-too-Debatte überdrüssig, geht sie dem Verdacht zunächst nur halbherzig nach. Als sich aber die erste Betroffene bei ihr meldet und Julia den attraktiven Hauptverdächtigen kennenlernt, ist ihr Reporterinnen-Instinkt geweckt.

Am Institut stößt sie auf ein gefährliches Gemisch aus Machtmissbrauch, Schweigen und Vertuschung – und auf eine schockierende Verbindung zu ihrem Bruder Robert, der zwölf Jahre zuvor spurlos verschwunden ist. Plötzlich muss Julia sich unangenehme Fragen stellen: Was hat Robert mit dem Selbstmord einer chinesischen Doktorandin zu tun? Warum wurde seine Leiche nie gefunden? Hat sie all die Jahre etwas übersehen?

Die Spur des Schweigens

Die Spur des Schweigens

Deine Meinung zu »Die Spur des Schweigens«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
03.10.2020 13:14:26
Kater

Brisante Themen gelungen in eine spannende Geschichte verwebt

Das Buch hat mich gefesselt. Die Protagonistin, Julia, war mir von Beginn an sympathisch und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Das hat zur Folge, dass ich dieselbe Dringlichkeit, Verwirrung und Spannung fühlte, die auch Julia zunehmend empfand. Das macht das Leseerlebnis sehr intensiv.
Dazu kommt noch das brisante und aktuelle Thema des Buches. Julia ist Journalistin und recherchiert zu Fällen sexueller Belästigung in einem Forschungsinstitut. Damit hat sich die Autorin an ein sensibles Thema gewagt, aber sie hat es sehr gut gemacht. Das ist, wie so vieles in diesem Buch, ihrem tollen Schreibstil und ihrer Art zu erzählen zu verdanken – diese sind im gleichen Maße feinfühlig und gespickt mit Spannungsmomenten.
Mit den Fällen sexueller Belästigung verwebt die Autorin noch einen zweiten Handlungsstrang: das Mysterium um Julias Bruder, der vor Jahren plötzlich verschwand und der zuvor in dem Forschungsinstitut gearbeitet hat. Obwohl dieser Teil des Buchs ebenfalls sehr gut erzählt wird und die Geschichte für die Protagonistin noch persönlicher und emotional belastender macht, fand ich ihn weniger interessant, als Julias Recherchen. Das lag vor allem daran, dass dieser Aspekt der Erzählung am leichtesten zu erraten war.
Insgesamt kann man sagen, das Buch greift viele gesellschaftliche Fragestellungen auf, die als heikel bezeichnet werden können und wahrscheinlich deswegen nur selten von Autoren aufgegriffen werden. An dieser Stelle muss ich den Mut der Autorin loben – sie hat sich nicht nur an diese Themen herangewagt, sondern ist auch gut mit ihnen umgegangen. Das ist für mich das Beste an dem Buch, das daneben auch noch sehr spannend, gut geschrieben und emotional packend ist.

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik