Neuleben

Erschienen: April 2020

Bibliographische Angaben

- HC, 480 Seiten

Couch-Wertung:

84

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Yannic Niehr
Das wichtigste im Leben sind die Menschen, die Treue, ihre und unsere Haltung, das alles zusammengenommen ist sozusagen der Stoff des Lebens

Buch-Rezension von Yannic Niehr Mai 2020

Anfang der 50er Jahre im geteilten Deutschland: Therese Trotha, Tochter eines Gutsbesitzers in der nunmehrigen DDR, beginnt in Westberlin mit ihrem Jurastudium. Sie hat große Pläne, muss aber schnell feststellen, dass ihre Karriereplanung sich für sie als Frau als äußerst schwierig gestaltet, legen ihr doch viele konservativ eingestellte Dozenten Steine in den Weg. Auch unter ihrem Aussehen – ihr Gesicht ist nach einer Operation aufgrund einer Mittelohrentzündung leicht entstellt – hat sie zu leiden, entspricht sie doch so gar nicht dem Bild der braven deutschen Hausfrau. Nicht zuletzt bekommt sie die wachsende Kluft zwischen Ost und West deutlich zu spüren, als ihr Vater enteignet wird. Kann sie sich dem Wandel der Zeit anpassen?

Auch ihre Schwägerin Gisela Liedke kann sich mit dem gängigen Rollenbild ihres Geschlechts, das sich im sich nach Kriegsende langsam erholenden Westdeutschland eingebürgert hat, nicht anfreunden. Vielmehr möchte sie in die Fußstapfen ihrer Mutter treten und als entwerfende Schneiderin ins Modegeschäft einsteigen. Ihr Mann Felix, Thereses Bruder, muss davon jedoch zunächst überzeugt werden. Zu allem Überfluss lässt er sich als Kritik am sozialistischen Regime im Osten mit seinem Freund Günther zu gefährlichen Schmuggelgeschäften hinreißen. Werden Therese und Gisela im aufstrebenden Wirtschaftswunder-Deutschland ihren eigenen Weg finden und ein neues Leben beginnen können?

„Die tiefen Wunden, die der Krieg und die Zeit danach hinterlassen hatten, waren noch lange nicht verheilt“

Mit Zwei Handvoll Leben legte Katharina Fuchs eine Romanversion ihrer eigenen Familiengeschichte vor. Neuleben ist nun die lang ersehnte Fortsetzung, die nahtlos am Ende des Vorgängers ansetzt und die Kindergeneration der vorherigen Protagonistinnen Charlotte und Anna in den Mittelpunkt stellt. Wieder werden berührende Frauenschicksale unter widrigen Umständen vor dem Kontext der bewegten deutschen Geschichte ausgebreitet. Fuchs versteht es auch diesmal, ihre Figuren behutsam und authentisch zu zeichnen, die gut recherchierten historischen Gegebenheiten spannend einfließen zu lassen und einem gleichzeitig das Leben in der Vergangenheit so näherzubringen, als würde man es selber teilen.

Thematischer Kern des Buches sind natürlich die Spaltung Deutschlands sowie die Zustände in der noch jungen DDR und wie diese sich auf das Leben der jungen Frauen auswirken. Ereignisse wie der berühmte Aufstand vom 17. Juni 1953 liefern die Bühne, auf der die Charaktere (es gibt sowohl viele neue Gesichter, als auch „Gastauftritte“ von Akteuren aus dem ersten Roman) ihre sich zuspitzenden Konflikte austragen. Kritik am sozialistischen Regime klingt durch, doch werden die Lebensverhältnisse in dieser geteilten Republik von allen Seiten beleuchtet und plastisch wie auch unterhaltsam geschildert.

„Nur acht Jahre, nachdem das schlimmste Unrechtsregime der Geschichte in Deutschland besiegt wurde, haben sie dort drüben ein neues errichtet“

Wohingegen Zwei Handvoll Leben zwei Weltkriege und mehrere Jahrzehnte umspannte, konzentriert sich die Fortsetzung auf einen verhältnismäßig engeren Zeitausschnitt. Dadurch entsteht ein weniger markantes Gesellschaftspanorama, und das Drama fällt intimer, dafür aber auch erfrischend weniger sentimental aus als zuvor. Auch kommen manche Nebenhandlungen, so z.B. die um Felix Machenschaften, zu kurz und können nicht immer konsequent auserzählt werden. Das Ende des Vorgängers war aufgrund der überfälligen Zusammenführung der beiden Hauptfiguren ganz zum Schluss emotionaler und kraftvoller, als es diesmal geworden ist – letztendlich muss Fuchs sich aber natürlich auch an die wahren Begebenheiten halten.

Fazit

Auch wenn Neuleben nicht ganz an das erste Buch heranreicht, so ist es dennoch ein unterhaltsamer, historisch informativer und spannender Roman, der darüber hinaus noch einiges fürs Herz bietet. Katharina Fuchs sollte man gelesen haben!

Deine Meinung zu »Neuleben«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik