OMG, diese Aisling!: Back to the Roots

Erschienen: März 2020

Bibliographische Angaben

- OT: The Importance of Being Aisling

- aus dem Englischen von Barbara König

- TB, 416 Seiten

Couch-Wertung:

70

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Lena Bräuer
Einmal Aisling, immer Aisling!

Buch-Rezension von Lena Bräuer Jun 2020

Endlich hat sich Aisling in Dublin eingelebt. Sie wohnt mit Ihren besten Freundinnen in einer WG, hat einen erfüllenden Job und ist wieder mit Ihrer Kindheitsliebe John liiert. Doch wie das Schicksal manchmal spielt, verändert sich Aislings Leben von einem Tag auf den anderen. Sie wird gekündigt, muss die WG verlassen und obendrein stellt sie ihre Gefühle zu John in Frage. So beschließt Aisling kurzerhand, die Großstadt für ihren beschaulichen Heimatort Ballygobbard zu verlassen, zieht wieder mit ihrer Mutter zusammen und versucht sich durch ihr turbulentes Leben zu kämpfen - mit der Hilfe von Freunden und jeder Menge schrulliger und liebenswürdiger Charaktere. Sie schmiedet große Zukunftspläne, trifft neue Liebschaften und findet dabei ganz unverhofft zu sich selbst…

Die Alternative zu Bridget Jones

Ursprünglich waren die Aisling-Stories ein Facebook-Phänomen, eine Kreation der beiden Autorinnen Sarah Breen und Emer McLysaght, die sich binnen kürzester Zeit einer so großen Fangemeinde erfreuten, dass daraus ein erster Roman entstand. Die häufig gezogenen Parallelen zu Bridget Jones machen durchaus Sinn: Genau wie ihr Vorbild hat auch Aisling ein ambivalentes Verhältnis zu ihrer Figur, eine tollpatschige und sarkastische Ader und ist eine unverbesserliche Romantikerin.

Der Nachfolger der Aisling-Reihe nimmt sich auf charmante Weise den „Ups and Downs“ des Lebens an, von romantischen Eskapaden über die Bedeutsamkeit von Freundschaft bis hin zur Suche nach sich selbst und der Erfüllung von Träumen entgegen aller Risiken. Aisling schlägt sich mit Sarkasmus, unerbittlichem Durchhaltevermögen (und manchmal auch einer Prise Glück) durch ihr Leben und ihre Liebeswelt und findet dabei heraus, wer sie wirklich ist und was sie will.

>> Spare nie an Reifen oder Handtüchern, so wird dein Weg sicher sein und dein Hintern trocken <<

Der romantische Part scheint im ersten Teil des Buches zu überwiegen, avanciert im zweiten Teil des Romans aber immer mehr zum nebensächlichen Erzählstrang und die Selbsterfüllung der Protagonistin tritt in den Vordergrund – wobei natürlich die Begegnung mit einem gut aussehenden Rockstar und einem charmanten Engländer die Sache im romantischen Sinne interessant halten.

An manchen Stellen wirkt Aisling etwas überzeichnet oder weltfremd, was allerdings im Rahmen dieses Romans ganz gut funktioniert, da hier neben den bereits gennannten Themen ganz klar die Unterhaltung im Vordergrund steht. Aislings Freunde sind verrückte, schillernde Charaktere, die so im Widerspruch zur Protagonistin stehen, dass sie einen guten Kontrast bilden und das Buch abrunden. Der Roman läuft an manchen Stellen Gefahr, sich in Klischees zu verlieren und Aislings Gedankengänge können verstreut wirken, was es am Anfang nicht ganz einfach macht, sich in die Titelheldin einzufinden.

Fazit

Fans von romantischen Komödien werden dieses Buch sehr mögen! Der Roman vermittelt ein wohliges Kleinstadtflair mit einer Protagonistin, die liebenswert wie auch dramatisch sein kann. Der große Pluspunkt ist, dass es nicht nur um die Romantik, sondern auch darum geht, über den eigenen Schatten zu springen, etwas zu wagen und den Mut zu haben, sich die eigenen Träume zu erfüllen. Zum Ende des Buches ist die Titelheldin einem so vertraut, dass es scheint, als würde man sie seit Jahren kennen - oder man erwischt sich sogar dabei, ein bisschen von sich selbst in Aisling wiederzufinden.

Deine Meinung zu »OMG, diese Aisling!: Back to the Roots«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik