Verliebt in deine schönsten Seiten

Erschienen: April 2020

Bibliographische Angaben

- OT: Beach Read

- aus dem Englischen von Katharina Naumann

- TB, 352 Seiten

Couch-Wertung:

80
Wertung wird geladen
Johanna Zündel
Ein herzzerreißender Liebesroman, den man nicht mehr weglegen möchte

Buch-Rezension von Johanna Zündel Sep 2021

January Andrews, Liebesromanautorin, hat immer schon an Happy Ends und die große Liebe geglaubt. Als dann ihr Vater plötzlich verstirbt und herauskommt, dass er ein Doppelleben mit einer anderen Frau geführt hat, hat January eine Schreibblockade. Sie glaubt nicht mehr an Happy Ends und stellt die wahre Liebe in Frage.

Eine Liebe kommt, wenn man sie am wenigsten erwartet

Da sie komplett pleite ist, zieht sie in das Haus, in dem ihr Vater mit der anderen Frau gelebt hat. Dort lernt sie schnell ihren gutaussehenden Nachbarn Augustus Everett kennen, den sie vom College kennt. Zu Beginn mögen sich die beiden nicht ganz so gerne, jedoch ändert sich das im Laufe der Geschichte. Da beide Schreibblockaden haben, machen sie einen Deal: Gus, der ein Gegner von Liebesromanen und Happy Ends ist, sollte genau davon schreiben, und January einen literarischen Roman ohne Happy End. Der bestverkaufte Roman soll gewinnen.

Sie verbringen sehr viel Zeit miteinander und (wie sollte es anders kommen) verlieben sich und werden glücklich - obwohl sie auf harte Proben gestellt werden …

Die Schwierigkeiten der Gegenwart und der Vergangenheit

Gus hatte eine schwierige Kindheit, in der er misshandelt wurde. Auch seine erste Liebe Naomi hat ihn nach zwei Jahren Ehe betrogen. Doch sowohl Gus als auch January haben starke Persönlichkeiten. Sie ist nicht das typische schüchterne Mädchen in Liebesromanen. Sie sagt ihre Meinung und kitzelt all das aus Gus raus, was sie möchte. Sie ist authentisch und wirkt wie ein offenes Buch, wodurch sich die Leserinnen und Leser sehr gut mit ihr identifizieren können.

Gus hingegen ist geheimnisvoll. Außerdem kommt bei ihm etwas das Bad-Boy-Image durch. Bei der ersten Begegnung schätzt man ihn völlig falsch ein. Denn eigentlich ist er zumindest zum Teil ein Romantiker und genau das, was sich viele Frauen wünschen. Seine Gefühle sind dem Leser nicht präsent, aber man merkt, dass er mit sich ringt. Soll er dieses Mal der Liebe vertrauen?

Neben der spannenden Geschichte enthält das Buch noch einige Lebensweisheiten

Der Roman zeigt eindrücklich, dass es nicht nur um schwarz oder weiß, richtig oder falsch geht. Jeder hat seine Gründe, warum er oder sie in der jeweiligen Situation so handelt. Es geht darum, sein Glück zu finden und zumindest für den Moment zufrieden zu sein. Es wird immer Tage oder Momente geben, die einen in eine Grube ziehen, aber dieses Buch zeigt den Lesern auch, dass die glücklichen Momente kommen und dass diese groß genug sein werden, um die Grube zu verlassen. Ohne die dunkle Grube würden sich die glücklichen Momente gar nicht so von den anderen unterscheiden. Höhen und Tiefen machen das Leben doch erst spannend.

Fazit

Verliebt in deine schönsten Seiten von Emily Henry ist ein gefühlvoller Liebesroman. Der Schreibstil lässt einen für kurze Zeit in die Welt von January Andrews eintauchen. Man fühlt mit ihr und sieht die Welt durch ihre Augen. Auch das Gegenspiel zwischen den romantischen Dates und den Erkenntnissen, dass es auf der Welt auch Leid gibt, macht den Roman spannend.

Verliebt in deine schönsten Seiten

Verliebt in deine schönsten Seiten

Deine Meinung zu »Verliebt in deine schönsten Seiten«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik