Fälle und Fallen: XX Capriccios

Erschienen: März 2020

Bibliographische Angaben

- HC, 79 Seiten

Wertung wird geladen

Im Lexikon findet man das Capriccio beschrieben als launenhaftes musikalisches Kunstwerk, das stärker der freien Fantasie als strengen Regeln folgt. Je wunderlicher und außerordentlicher es ist, desto mehr verdient es seinen Namen, heißt es etwa bei Johann Mattheson. Und so verspielt fantasievoll sind auch die 20 Capriccios von Wolfgang Hegewald in diesem Band.

Hegewald erzählt übersprudelnd und lustgetrieben von schadenfrohen Treppenwitzen, schwarzen Plastikschwärmen und Kitzelmediatoren, die Doppelstreife gehen. Oder wir erfahren etwas über den Straßenhund Enrico und einen Bücherherbergsvater mit enormem Redebedürfnis und heißen Tipps zum Reichwerden. Karl heißt er. Marx? Lagerfeld? Man weiß es nicht. Ein schnell verpasster Spitzname vielleicht nur. Das Wirkliche und das vollkommen Surreale liegen oft sehr nah beieinander. Oder sind gar deckungsgleich? Wortspiele, absurde Motive, literarische Anspielungen und wilde Erfindungen werden in einem irrwitzigen Tempo ineinander verknäult und zum Leuchten gebracht.

Fälle und Fallen: XX Capriccios

Fälle und Fallen: XX Capriccios

Deine Meinung zu »Fälle und Fallen: XX Capriccios«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik