Couch-Wertung:

83

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Sebastian Riemann
Die Liebe zum Sport

Buch-Rezension von Sebastian Riemann Sep 2019

Dirk Nowitzki ist einer der besten Basketballer aller Zeiten. Ein Ausnahmeathlet. Er ist eine Legende und Ikone. Nur wenige haben den Sport so erfolgreich gespielt wie er, nur wenige waren so ausdauernd, diszipliniert und talentiert. Der Name Nowitzki steht in den Geschichtsbüchern des Basketballs, in Deutschland an erster und in den USA an sechster Stelle, gleich hinter Michael Jordan und LeBron James. Alles hat er in diesem schnellen und dynamischen Sport erreicht, hat eine Meisterschaft gewonnen, wurde zum besten Spieler der Saison und der Finalserie gekürt.

Thomas Pletzinger hat ein Buch über den großen deutschen Basketballer geschrieben. Es ist keine Biografie, sondern vielmehr ein Tribut an den Sport und die Eigenschaften, die Dirk Nowitzki ausmachen. Er zelebriert darin die Entschlossenheit und Professionalität, aber auch die viel gelobte Bescheidenheit von einem, der von Millionen Zuschauern bejubelt wurde. Zugleich macht er dem Leser verständlich, warum Basketball mehr ist als nur ein Sport. Er schreibt über Dirk, über die Fans und über ihre Zuneigung und Leidenschaft für the german wunderkind.

Der Reporter und der Athlet

Pletzinger berichtet von der Entstehung des Buches, wie er Dirk zum ersten Mal traf und in den Folgejahren langsam zu einer Person wurde, die häufiger mit ihm in Kontakt stand. Er durfte ihn interviewen, ihn bei den Dreharbeiten zu einem Werbespot begleiten und ihm die Bälle in der Trainingshalle zuwerfen. Der Autor kam dem Athleten nahe, und dabei auch der Verwirklichung eines alten Traumes. Denn Pletzinger spielt Basketball – er liebt den Sport und erfüllt das Buch mit seiner persönlichen Begeisterung – und hatte einstmals Ambitionen, selbst professionell zu spielen. Aber aus dem Traum von der eigenen sportlichen Exzellenz ist ein neuer entsprungen, der sich mit der Großartigkeit von Dirk Nowitzki schmückte. So läuft das im Sport: Wer wehmütig den eigenen Möglichkeiten hinterherschaut, fiebert umso stärker mit den Idolen mit, weil sie alles erreichen können, wovon man selbst einmal träumte.

Diese persönliche Note bereichert das Buch ungemein, da sie den Reporter mit in das Bild holt, ihn zum Teil des Ganzen macht. Und natürlich ist der Reporter der Vertreter aller Fans, die selbst gern auf den Freiplatz gehen und an ihrem Wurf arbeiten.

Die großen Momente der Karriere

Die großen Siege und Niederlagen von Dirk finden gebührenden Platz im Buch, auch wenn es keine Sportlerbiografie ist. Der Autor verdeutlicht, was Dirkules über viele Jahre leistete, wie wichtig und wohl verdient die Meisterschaft im Jahr 2011 war, wie frustrierend das überraschende Aus in den Playoffs 2007, nachdem Dirk als bester Spieler der Liga ausgezeichnet wurde, und wie bitter die verpasste Meisterschaft im Jahr 2006. Er zeigt die wichtigsten Stationen auf, die den Sportler Nowitzki auszeichnen.

Aber er geht darüber hinaus und verbindet diesen Sportler mit seinen Fans. Pletzinger erzählt von sich und anderen, die gespannt die Ereignisse am Fernseher verfolgten, sich für Dirk freuten und mit ihm litten. Er macht aus Sport Bewunderung und Leidenschaft.

Das Ende der Karriere

In diesem Jahr beendete Dirk Nowitzki seine Karriere nach 21 Jahren bei den Dallas Mavericks. Er verabschiedete sich mit Tränen in den Augen von seinen Fans und Mitspielern. Es war ein besonderer und seltener Moment, denn Nowitzki hatte über den gesamten Verlauf seiner Karriere nur bei dem Team in Dallas gespielt. Das ist selten im Profisport. Die Fans in Dallas waren zusammen mit Dirk älter geworden, hatten geheiratet und Kinder bekommen, die sie zu den Spielen mitnahmen, um ihnen den großen Deutschen zu zeigen, der das Team auf seinen Schultern trug.

Auch an dieser Stelle geht das Buch über das Notwendige und Gewöhnliche hinaus. Es wirft Licht auf die dunklen Seiten des Daseins als Profiathlet, zeigt, wie schwer die Umstellung ist. Denn ein Leben nach dem professionellen Basketball mag in der Vorstellung schön und angenehm sein, aber in der Realität sieht es oft trüber aus. Viele haben Schwierigkeiten, sobald sie nicht mehr jeden Tag trainieren müssen, nicht mehr im Rampenlicht stehen und ihr Leben auf die nächste Saison oder auf eine mögliche Meisterschaft ausrichten können.

Fazit

Thomas Pletzinger hat nicht nur ein gutes, unterhaltsames Buch über Dirkules geschrieben, sondern auch eine schöne Darstellung der Liebe zum Sport. Er hat sich daran gemacht, uns zu erklären, was uns so begeistert, wenn wir Dirk auf dem Spielfeld laufen und werfen sehen - warum Basketball und Dirk Nowitzki größer als das Leben sind.

Deine Meinung zu »The Great Nowitzki«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.