Elternzeit

Wertung wird geladen
Monika Wenger
77

Belletristik-Couch Rezension vonMai 2019

Dreiunddreissig Seiten kurze, originelle und eindrückliche Unterhaltung

Baby Lili ist nun drei Monate alt. Seit ihrer Geburt hält sie ihre Eltern mächtig auf Trab. Vor allem in der Nacht, beziehungsweise bei Tau und Tag erwacht sie regelmässig und tut sich dann schwer mit dem Wiedereinschlafen. Welche Neu-Eltern kennen das nicht?
Dieser Umstand verursacht beim Papa ein riesengrosses Schlafmanko. Der Schlafentzug ist auch verantwortlich für seine Albträume und für manchen tiefschürfenden Gedankengang.

Wieder einmal ist Baby Lili in aller Herrgottsfrühe aufgewacht und lässt sich auf keine Art und Weise beruhigen. Der Papa entschliesst sich für die bewährte Spritztour mit dem Auto, denn sobald das Baby im Auto fährt, schläft es. Auf einer dieser Fahrten realisiert der Vater, dass er früher um diese Uhrzeit erst vom nächtlichen Ausgang heimkam. Er nimmt all die stillen Früharbeiter war, welche dafür sorgen, dass ein Ort für den neuen Tag bereit ist. Philosophische Betrachtungen zwischen Nacht und Tag.
Einer plötzlichen Eingebung folgend fährt er mit dem Baby ins Büro. Und plötzlich steht die Welt Kopf!

Fazit:

Marcus Seibert beschreibt in seiner sehr kurzen Geschichte in treffenden Worten, wie das Elternsein das Leben verändert. Der Schlafmangel fordert seinen Tribut und plötzlich ist man in der Lage, im Sitzen einzuschlafen. Jederzeit an jedem Ort! Egal! Schreckliche Träume verbunden mit der Angst, dass dem Kleinkind etwas passieren könnte, sind ständige Begleiter. Und dann das abrupte Aufwachen, das Aufschrecken, wenn das Baby weint. Plötzlich gerät man in unglaubliche Situationen, wenn das Schlafmanko zu gross wird. Wandelt in Zwischenwelten. Viele Eltern mit Kleinkindern können ein Lied davon singen und mitfühlen. Dreiunddreissig Seiten kurze, originelle und eindrückliche Unterhaltung.

Elternzeit

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Elternzeit «

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik