Die Erbschaft des Herrn de Leon

  • Luchterhand
  • Erschienen: Januar 1997
  • München: Luchterhand, 1997, Seiten: 213, Übersetzt: Hanni Ehlers
  • München: dtv, 1999, Seiten: 213
  • München: btb, 2008, Seiten: 214
Die Erbschaft des Herrn de Leon
Die Erbschaft des Herrn de Leon
Wertung wird geladen

Als Kind schon fühlte sich Wanda Wiericke in der Musik vollkommen aufgehoben. Später, als gefeierte Konzertpianistin, vermisste sie nichts und niemanden, auch nicht ihren Mann. Jetzt, in einem Dorf in den französischen Pyrenäen, spielt sie nur noch für sich. Und doch ist ihr, als fehlte etwas, als habe ihr geliebter Klavierlehrer Max de Leon, der eines Tages für immer verschwand und ihr einen Koffer voller Noten hinterließ, ein Geheimnis mit sich genommen, das alles erklären könnte.

Die Erbschaft des Herrn de Leon

, Luchterhand

Die Erbschaft des Herrn de Leon

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Die Erbschaft des Herrn de Leon«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik