Elf Minuten

Erschienen: Januar 2003

Bibliographische Angaben

  • Zürich: Diogenes, 2003, Seiten: 286, Übersetzt: Maralde Meyer-Minnemann
  • Schwäbisch Hall: Steinbach, 2004, Seiten: 6, Übersetzt: Markus Hoffmann und Nadja Schulz-Berlinghoff, Bemerkung: Ungekürzte Lesung
  • Zürich: Diogenes, 2005, Seiten: 284, Übersetzt: Maralde Meyer-Minnemann
  • Zürich: Diogenes, 2010, Seiten: 6, Übersetzt: Markus Hoffmann und Nadja Schulz-Berlinghoff, Bemerkung: Ungekürzte Lesung
Wertung wird geladen

Maria, eine junge Frau aus dem brasiliansichen Hinterland, träumt von Abenteuern, fernen Ländern und von der großen Liebe. Momentan aber ist sie gezwungen, ihren Lebensunterhalt als Tänzerin und "Sexarbeiterin" in einem Nachtclub in Rio de Janeiro zu bestreiten. Sie tut es ohne Scham, denn schließlich ist ihr Herz nicht dabei, und sie hat sich geschworen, sich nicht zu verlieben. Doch dann trifft sie jemanden, der ihre Gefühle durcheinander bringt, weil er zu ihr in einer neuen, ungewohnten Sprache spricht - der Sprache der Seele ...

Elf Minuten

Elf Minuten

Deine Meinung zu »Elf Minuten«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik