Marcovaldo oder Die Jahreszeiten in der Stadt

Marcovaldo oder Die Jahreszeiten in der Stadt
Marcovaldo oder Die Jahreszeiten in der Stadt
Wertung wird geladen

Marcovaldo, Hilfsarbeiter und Handlanger, gesegnet mit einer vielköpfigen Familie, die er nicht satt bekommt, gehört zu den liebenswertesten Figuren des großen Märchenerzählers Italo Calvino, eine der letzten Inkarnationen aus der Reihe bekannter Komiker wie Charlie Chaplin. Mit einer Besonderheit: Marcovaldo träumt mitten in der Stadt von einer intakten Natur, eine Sehnsucht, die heute aktueller denn je ist. Und so begibt sich dieser Don Quichotte mit unverdrossenem Optimismus auf die Suche nach einer „heilen“ Welt. Aber die Pilze, die er bei seinen Streifzügen inmitten der Stadt findet, bringen ihn und seine Familie ins Krankenhaus. Das Kaninchen, das er beim Tierarzt mitgehen lässt, ist ein verseuchtes Versuchstier. Selbst das wunderbare Blau des Flusses verdankt seine intensive Färbung einer Fabrik. Die Natur präsentiert sich ihm als unweigerlich zerstört. Dennoch folgt er unbeirrt seinem Traum. Und am Ende gelingt es diesem einfachen Mann mit kindlichem Gemüt auch aus den absurdesten Situationen wieder unbeschadet herauszukommen. Eine zarte Melancholie durchzieht die 20 Geschichten, die vom Zusammenprall von Zivilisation und Natur erzählen. Zugleich sind sie urkomisch, charmant und herrlich originell. Doro Petersen hat die heitere Atmosphäre eingefangen, zeigt aber auch die Poesie und die Verlorenheit in der Stadt.

Marcovaldo oder Die Jahreszeiten in der Stadt

, Edition Büchergilde

Marcovaldo oder Die Jahreszeiten in der Stadt

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Marcovaldo oder Die Jahreszeiten in der Stadt«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik