Damals als wir erwachsen waren

Erschienen: Januar 2006

Bibliographische Angaben

  • Frankfurt: S. Fischer, 2006, Seiten: 320, Übersetzt: Christel Dormagen
  • Frankfurt: Krüger, 2003, Seiten: 368, Übersetzt: Christel Dormagen
  • New York: Knopf, 2001, Titel: 'Back when we were grownups', Originalsprache
Wertung wird geladen

"Es war einmal eine Frau, die merkte, dass sie zu einer gar nicht zu ihr passenden Person geworden war." Rebecca Davitch ist 53, als sie mitten in ihrem angefüllten Leben als Witwe, Matriarchin eines großen Familienclans und angesehener Catering-Unternehmerin in Baltimore eigentlich in das falsche Leben hineingeraten ist. Wie konnte es so kommen? Wie hätte es anders sein können? Rebecca macht sich auf die Suche nach der jungen Becky, erinnert sich an die so rasch eingegangene Ehe mit einem viel älteren Mann, die vier Stieftöchter, denen sie es nie wirklich recht machen konnte, an den Schock, mit 25 als Witwe dazustehen und an das ganze, mit Pflichten und Aufgaben angefüllte Leben. Und soll das nun alles gewesen sein?

Damals als wir erwachsen waren

Damals als wir erwachsen waren

Deine Meinung zu »Damals als wir erwachsen waren«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik