Die dunkle Seite des Mondes

Erschienen: Januar 2000

Bibliographische Angaben

  • Zürich: Diogenes, 2000, Seiten: 315, Originalsprache
  • Zürich: Diogenes, 2001, Seiten: 315, Originalsprache
  • Hamburg: Hörbuch Hamburg, 2003, Seiten: 5, Übersetzt: Heikko Deutschmann, Bemerkung: Gekürzte Lesung
  • München: Süddeutsche Zeitung GmbH, 2006, Seiten: 221, Originalsprache, Bemerkung: Lizenzausgabe, Band 36 der SZ-Kriminalbibliothek
  • Hamburg: Hörbuch Hamburg, 2007, Seiten: 5, Übersetzt: Heikko Deutschmann , Bemerkung: Gekürzte Lesung
Wertung wird geladen

Starwirtschaftsanwalt Urs Blank, fünfundvierzig, Fachmann für Fusionsverhandlungen, hat seine Gefühle im Griff. Doch dann gerät sein Leben aus den Fugen. Ein Trip mit halluzinogenen Pilzen führt zu einer gefährlichen Persönlichkeitsveränderung, aus der ihn niemand zurückzuholen vermag. Blank flieht in den Wald. Bis er endlich begreift: Es gibt nur einen Weg, um sich aus diesem Alptraum zu befreien.

Die dunkle Seite des Mondes

Die dunkle Seite des Mondes

Deine Meinung zu »Die dunkle Seite des Mondes«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik