Schlangenhaut

Erschienen: Januar 1997

Bibliographische Angaben

  • New York: Dutton, 1992, Titel: 'Snake eyes', Seiten: 280, Originalsprache
  • München: dtv, 1997, Seiten: 318, Übersetzt: Maria Poelchau
  • München: dtv, 1998, Seiten: 318
Wertung wird geladen

Es ist nur eine Tätowierung. Eine Schlange auf dem Arm eines zum Tode verurteilten Mörders. Als der junge Anwalt Michael O'Meara eine Begnadigung für den Mörder Lee Roy Sears erwirkt, ahnt er nicht, daß dies für sein eigenes Leben unabsehbare Folgen haben wird. Jahre später, Michael ist ein erfolgreicher Mann und glücklicher Familienvater, wird Sears auf Bewährung entlassen. Der ehemalige Sträfling übt eine eigenartige Faszination auf Michaels Frau Gina aus, die Kinder fassen bald Zutrauen zu dem Mann mit der Schlange auf dem Arm. Und so schleicht sich das Böse in das Leben der Familie ein. Der amerikanische Traum wird zum Alptraum.

Schlangenhaut

Schlangenhaut

Deine Meinung zu »Schlangenhaut«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik