Nach dem Unglück schwang ich mich auf, breitete meine Flügel aus und flog davon

Erschienen: Januar 2008

Bibliographische Angaben

  • New York: HarperTempest, 2006, Titel: 'After the wreck, I picked myself up, spread my wings, and flew away ', Seiten: 292, Originalsprache
  • München: Hanser, 2008, Seiten: 267, Übersetzt: Birgitt Kollmann
  • München: dtv, 2010, Seiten: 316
Wertung wird geladen

Bei einem Autounfall hat Jenna ihre geliebte Mutter verloren; sie selbst überlebte schwer verletzt. Doch mit dem Verlust und ihrer möglichen Schuld am Unfall wird sie nicht fertig. Am liebsten wäre auch sie tot. Jenna kapselt sich zunehmend ab und flüchtet in eine Welt aus Medikamenten und Alkohol. Nur dem coolen Crow gelingt es, zu ihr durchzudringen: er will sie dazu bringen, sich ihren Ängsten zu stellen. Doch Jenna reagiert aggressiv und abweisend. Erst als die Drogen sie fast das Leben kosten, erkennt sie, dass Crow ihre letzte Chance ist.

Nach dem Unglück schwang ich mich auf, breitete meine Flügel aus und flog davon

Nach dem Unglück schwang ich mich auf, breitete meine Flügel aus und flog davon

Deine Meinung zu »Nach dem Unglück schwang ich mich auf, breitete meine Flügel aus und flog davon«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik