Leben und Zeit des Michael K.

Erschienen: Januar 1986

Bibliographische Angaben

  • London: Secker & Warburg, 1983, Titel: 'Life & times of Michael K.', Seiten: 249, Originalsprache
  • München; Wien: Hanser, 1986, Seiten: 221, Übersetzt: Wulf Teichmann
  • München: dtv, 1988, Seiten: 221, Übersetzt: Wulf Teichmann
  • Frankfurt am Main: Fischer, 1997, Seiten: 221, Übersetzt: Wulf Teichmann
Wertung wird geladen

Der Titelheld, der seine Zeit nicht versteht und nichts mit ihr zu tun haben will, macht sich davon. In der Stadt tobt der Aufstand, es kommt zu Plünderungen und Schießereien, Macht und Gegenmacht spielen ihr blutiges Spiel. Michael K., einer der Ärmsten unter den Armen, flieht aufs Land. In einer verlassenen Farm lebt er ein Leben jenseits der Zivilisation. Er lebt von Tieren, die er mit der Hand erhaschen, von Pflanzen, die er unter großen Mühen ziehen kann, ein Robinson am Rande der modernen Welt.

Leben und Zeit des Michael K.

Leben und Zeit des Michael K.

Deine Meinung zu »Leben und Zeit des Michael K.«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik