Schwere Wasser

  • Fischer
  • Erschienen: Januar 2000
  • London: Cape, 1998, Titel: 'Heavy water and other stories', Seiten: 231, Originalsprache
  • Frankfurt am Main: Fischer, 2000, Seiten: 281, Übersetzt: Joachim Kalka
Schwere Wasser
Schwere Wasser
Wertung wird geladen

In Heteroszene sind fast alle Personen schwul; Homosexualität ist die soziale Norm, und die Heterosexuellen befürchten, entdeckt zu werden. - So macht man das verkehrt die Literaturwelt: Während Lyriker erster Klasse nach L.A. eingeflogen werden, um Medienbosse die Hollywood-gerechte Vermarktung ihres Sonetts betreiben zu sehen, schlagen sich Drehbuchschreiber mit Werken wie »Killerattacke von Quasar 13« und »Dezimator« mit Herausgebern obskurer Ein-Mann-Zeitschriften herum, um ihre Werke wenigstens dort gedruckt zu finden. - In Lage der Nation hat ein Disco-Rausschmeißer kaum eine Chance, seinem Sprößling in der feinen englischen Jungenschule zu imponieren. Er bleibt ein Prolo und Versager gegenüber den anderen arrivierten Vätern aus Pakistan und Hinterindien, auch wenn er ein Handy an sein blaugeschlagenes Ohr hält.

Schwere Wasser

Martin Amis, Fischer

Schwere Wasser

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Schwere Wasser«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik