Vor den Vätern sterben die Söhne

  • Rotbuch
  • Erschienen: Januar 1977
  • Berlin: Rotbuch, 1977, Seiten: 109, Originalsprache
  • Rostock: Hinstorff, 1990, Seiten: 102, Originalsprache
  • Leipzig: Faber und Faber, 1998, Seiten: 141, Originalsprache
  • Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2002, Seiten: 133, Originalsprache
Vor den Vätern sterben die Söhne
Vor den Vätern sterben die Söhne
Wertung wird geladen

"Zuerst spürte ich seinen Kopf, der stark auf meine Blase drückte, und einige Minuten später den Schwanz, der in meinem Mund wedelte. Ich wollte nicht darüber nachdenken, wie der Wolf in mich hineingekommen war und warum er verkehrt lag. Ich stieg in die Straßenbahn 63 und fuhr zum Krankenhaus Friedrichshain." Mit diesen Sätzen, klar und deutlich, beginnt der Erzählband "Vor den Vätern sterben die Söhne", der Thomas Brasch (1945-2001) berühmt gemacht hat. Ein Buch der existentiellen und politischen Revolte. Ein Buch von auswegloser Unbedingtheit. Das Buch eines jungen Mannes.

Vor den Vätern sterben die Söhne

, Rotbuch

Vor den Vätern sterben die Söhne

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Vor den Vätern sterben die Söhne«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik