Hinter der Wand

Erschienen: Januar 2000

Bibliographische Angaben

  • Tel Aviv: Am oved, 1997, Titel: 'Mahzir Ahavot Kodmot', Originalsprache
  • München: Luchterhand, 2000, Seiten: 350, Übersetzt: Barbara Linner
  • München: Goldmann, 2001, Seiten: 315

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Die Büroangestellte Gabi beginnt ein aussichtsloses Verhältnis mit einem verheirateten Kollegen. Ein alter Mann im Rollstuhl ist dazu verdammt, mit seiner philippinischen Haushaltshilfe zu leben, die er eigentlich nicht leiden kann. Ezra versucht verzweifelt, seinem desertierten Sohn, der sich an einem geheimen Versteck aufhält, seine Liebe zu beweisen. Und der unansehnliche Aviram weiss, dass die Frau, die er begehrt, für immer unerreichbar für ihn bleiben wird. All diese Menschen leben in unmittelbarer Nachbarschaft in einem heruntergekommenen Wohnhaus in Tel Aviv. Sie fühlen sich allein gelassen, gehen einander aber dennoch aus dem Weg, bei unvorhergesehenen Begegnungen flüchten sie sich in Unwahrheiten oder verlieren die Selbstbeherrschung. Dabei haben die Lebensläufe dieser Helden der Einsamkeit mehr miteinander zu tun, als sie wahrhaben wollen. Alle verspüren den Wunsch nach Nähe, danach, die Wand zum Nächsten niederzureissen, folgen aber eher fremden Empfehlungen als den eigenen Gefühlen. Und wer endlich ein Ziel erreicht hat, merkt, dass er eine andere Vorstellung davon besass.

Deine Meinung zu »Hinter der Wand«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.