Das Leiden unserer Sterblichkeit

  • Reclam
  • Erschienen: Januar 1977
  • New York: Harcourt, Brace and company, 1937, Titel: 'Old mortality', Originalsprache
  • Leipzig: Reclam, 1977, Seiten: 277, Übersetzt: Maria von Schweinitz & Jochen Uhlmann
  • München: Klett-Cotta, 1988, Seiten: 100, Übersetzt: Helga Huisgen
Das Leiden unserer Sterblichkeit
Das Leiden unserer Sterblichkeit
Wertung wird geladen

Miranda ist fasziniert von den romantischen Geschichten, die man sich über ihre jung verstorbene Tante Amy erzählt, die allen Männern den Kopf verdreht haben soll. Doch nach und entdeckt sie, dass diese Familiengeschichten nur Heuchelei sind und beschließt, ein Leben frei von Illusionen zu führen ...

Das Leiden unserer Sterblichkeit

, Reclam

Das Leiden unserer Sterblichkeit

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Das Leiden unserer Sterblichkeit«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik