Wenn der Wind dreht

Erschienen: Januar 2007

Bibliographische Angaben

  • Mailand: Bompiani, 2004, Titel: 'Giro di vento', Seiten: 320, Originalsprache
  • Zürich: Diogenes, 2007, Seiten: 426, Übersetzt: Monika Lustig
  • Zürich: Diogenes, 2008, Seiten: 426
Wertung wird geladen

Vier Freunde sind auf dem Weg zur Besichtigung eines Hauses auf dem Land. Sie alle sind schon seit ewigen Zeiten miteinander befreundet und hoffen, in Umbrien ein Haus zu finden, das ihren Ansprüchen genügt und ihnen Ruhe und Entspannung bietet. Doch der Makler verirrt sich, und sie stranden bei einer alternativen Wohngemeinschaft, die schon seit Jahren in der Abgeschiedenheit der umbrischen Wälder lebt. Die Lage spitzt sich zu, denn die Aussteiger wünschen eigentlich keinen Besuch, und die Städter wollen so schnell wie möglich wieder in die Zivilisation. Doch die Mobiltelefone haben keinen Empfang und das Auto muß repariert werden. Zwei unterschiedliche Lebensentwürfe prallen aufeinander: Durch den erzwungenen Kontakt geraten auf beiden Seiten alte Gewissheiten ins Wanken, verkrustete Muster werden aufgebrochen, die Beziehungen untereinander verschieben sich.

Wenn der Wind dreht

Wenn der Wind dreht

Deine Meinung zu »Wenn der Wind dreht«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik