Wenn der Wind dreht

Erschienen: Januar 2007

Bibliographische Angaben

  • Mailand: Bompiani, 2004, Titel: 'Giro di vento', Seiten: 320, Originalsprache
  • Zürich: Diogenes, 2007, Seiten: 426, Übersetzt: Monika Lustig
  • Zürich: Diogenes, 2008, Seiten: 426

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
1 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:81
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":1,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Vier Freunde sind auf dem Weg zur Besichtigung eines Hauses auf dem Land. Sie alle sind schon seit ewigen Zeiten miteinander befreundet und hoffen, in Umbrien ein Haus zu finden, das ihren Ansprüchen genügt und ihnen Ruhe und Entspannung bietet. Doch der Makler verirrt sich, und sie stranden bei einer alternativen Wohngemeinschaft, die schon seit Jahren in der Abgeschiedenheit der umbrischen Wälder lebt. Die Lage spitzt sich zu, denn die Aussteiger wünschen eigentlich keinen Besuch, und die Städter wollen so schnell wie möglich wieder in die Zivilisation. Doch die Mobiltelefone haben keinen Empfang und das Auto muß repariert werden. Zwei unterschiedliche Lebensentwürfe prallen aufeinander: Durch den erzwungenen Kontakt geraten auf beiden Seiten alte Gewissheiten ins Wanken, verkrustete Muster werden aufgebrochen, die Beziehungen untereinander verschieben sich.

Deine Meinung zu »Wenn der Wind dreht«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
21.03.2015 20:00:50
kfir

Aus fünf Jugendfreunden aus Mailand sind mittlerweile wohl situierte, gesättigte und erfolgreiche Geschäftsleute geworden. Einer von ihnen ist Immobilienhändler und bietet ihnen ein Refugium in Umbrien an, ein Hide-Out in paradiesischer Umgebung und mit ungestörter Ruhe. Gemeinsam fahren sie zu einem Besichtigungstermin aufs Land und während sich in die allgemeine Vorfreude erste Unstimmigkeiten mischen, kommt es zu einer jähen Unterbrechung der Fahrt, nach der sie alle etwas finden, womit sie nicht gerechnet haben.

Andrea De Carlo schafft es wieder einmal meisterlich, der Gesellschaft mit einer absurd anmutenden Situation den Spiegel vorzuhalten. Ohne den erhobenen Zeigefinger auszupacken und ohne besserwisserisch aufzutreten, statt dessen aber mit viel unterschwelligem Humor und Situationskomik bringt er fünf Menschen in eine Situation, in der sich jeder Leser wieder finden kann. In dieser Geschichte lässt De Carlo seine Protagonisten Ereignisse durchleben, die zwangsläufig darauf hinaus laufen, dass jeder der fünf in der Idylle gestrandeten für sich die Frage nach dem Sinn in seinem Leben stellt. Aus den unterschiedlichen Perspektiven der fünf Protagonisten schildert Andrea De Carlo spannend und voller Humor, wie sich die Gedanken und die Prioritäten langsam ändern. Eine Geschichte, wie sie an sich einfacher nicht sein kann, jedoch spannend und sprachlich virtuos in Szene gesetzt.

Ein humorvoller und spannender Spiegel unsere Zeit.

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik