Ladies & Gentlemen

Erschienen: Januar 2012

Bibliographische Angaben

  • New York: Knopf, 2011, Titel: 'Ladies & gentlemen', Seiten: 243, Originalsprache
  • München: Piper, 2012, Seiten: 240, Übersetzt: Eva Bonné

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
1 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:79
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":1,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Jede der sieben Stories berührt, schlägt den Leser in seinen Bann und trifft am Ende wie ein Blitz: Ob es eine junge Frau auf dem Weg zu einer Affäre ist, ein ungleiches Brüderpaar im tragischsten Moment seiner Rivalität oder ein liebenswerter Loser, dessen Vertrauensseligkeit ihn all seine Ersparnisse kostet.

Ladies & Gentlemen

Ladies & Gentlemen

Deine Meinung zu »Ladies & Gentlemen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
16.11.2014 07:05:49
Gina

In >Ladies & Gentlemen< geht es um Frauen & Männer und im Besonderen um das "&". Das Buch ist eine Sammlung von sieben Erzählungen.

Unversehen ist man als Leser mittendrin in der Handlung, oder vielmehr, den sieben Handlungen. Erstaunlicherweise ist es unerheblich, ob der Ausgang der Geschichten absehbar oder unvermutet ist; sie enden stets stimmig.
Jede der sieben Geschichten hat ihren Platz, jede ist eigenständig, einprägsam und in ihren Beschreibungen gut ausbalanciert. Mit genau der richtigen Länge, um die erforderliche Stimmung aufzubauen, ohne dabei unnötige Worte zu verlieren, bereitet der Erzählband außerordentliches Lesevergnügen.

In den abgeschlossenen Kapiteln mit den Überschriften "Perspektiven", "Wie es weitergeht", "Das Selbstmordzimmer", "Im Keller", "Andere Länder", "Mittelsmann" und "Ladies & Gentlemen" geht es um das Leben an sich. Immer wieder tauchen Schlüsselmomente auf, in denen sich die Frage stellt: "Was tust du da?". Hinzu kommen Erwartungshaltungen und gehegte Hoffnungen, sowie die Tatsache, dass Geschehnisse eine Eigendynamik entwickeln, und Handlungen immer eine Entwicklung nach sich ziehen.

Der Autor stellt keine Fragen. Er gibt keine Antworten. Er erzählt schlichtweg Geschichten und vermag dabei prächtig zu unterhalten.

Ich fand die moderne Geschichtensammlung durch die fabelhafte Ausdruckskraft und erzählerische Wucht abwechslungsreich und mitreißend. Wenngleich ich kein Liebhaber von Kurzgeschichten bin, konnte ich das Buch nicht zur Seite legen, ehe ich auch die letzte Episode zu Ende gelesen hatte.

Deshalb fällt mein Urteil leicht: Ladies & Gentlemen, wenn Sie Lust auf ungewohnte Literatur mit Finessen haben, lesen Sie den neuen Adam Ross!