Zeit der Unschuld

Erschienen: Januar 1939

Bibliographische Angaben

  • New York; London: D. Appleton, 1920, Titel: 'The age of innocence', Seiten: 364, Originalsprache
  • Berlin: Herbig, 1939, Titel: 'Amerikanische Romanze', Seiten: 375, Übersetzt: Richard Kraushaar
  • Wien; Innsbruck; Wiesbaden: Rohrer, 1951, Titel: 'Im Himmel weint man nicht', Seiten: 358, Übersetzt: Lotte Katscher & Herbert Brunar
  • München: Rogner & Bernhard, 1986, Seiten: 480, Übersetzt: Richard Kraushaar & Benjamin Schwarz
  • München; Zürich: Piper, 1992, Seiten: 480, Übersetzt: Richard Kraushaar & Benjamin Schwarz
  • München; Zürich: Piper, 1993, Seiten: 480, Übersetzt: Richard Kraushaar & Benjamin Schwarz
  • München; Zürich: Piper, 1995, Seiten: 480, Übersetzt: Richard Kraushaar & Benjamin Schwarz
  • München; Zürich: Piper, 1997, Seiten: 480, Übersetzt: Richard Kraushaar & Benjamin Schwarz

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
1 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:52
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":1,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Archer Newland, ein junger Anwalt aus gutem New Yorker Hause, will die schöne May Welland heiraten... just bei der Verkündung der Verlobung taucht jedoch May's Cousine Ellen Olenska auf, die unerwartet aus Europa zurückgekehrt ist. Da Ellen ihren untreuen Mann verliess, indem sie mit dessen Sekretär durchbrannte, umgibt sie ein Hauch der Skandalösität - und ihre direkte, unkonventionelle Art erschwert ihr die Rückkehr in die gesellschaftliche Konformität. Archer erkennt durch Ellen erstmals die Oberflächlichkeit und gedankliche Inflexibilität, die sein ganzes New Yorker Leben bestimmt... und steht vor einer schwierigen Wahl: schmerzhafter Losbruch von der Konvention oder Ersticken in der Etikette?

Deine Meinung zu »Zeit der Unschuld«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.