Der Sommer hinter den Hügeln

Erschienen: Januar 2001

Bibliographische Angaben

  • Reykjavík: Bjartur, 1996, Titel: 'Skurðir í rigningu ', Seiten: 121, Originalsprache, Bemerkung: Teilausgabe
  • Reykjavík: Bjartur, 1997, Titel: 'Sumarið bakvið brekkuna', Seiten: 177, Originalsprache, Bemerkung: Teilausgabe
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2005, Seiten: 362, Übersetzt: Karl-Ludwig Wetzig
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2001, Seiten: 362, Übersetzt: Karl-Ludwig Wetzig
Wertung wird geladen

Sveit - so nennt man die kleinen Landgemeinden Islands, in denen das Leben noch in ganz anderen Bahnen verläuft als in dem längst "globalisierten" Reykjavík. Jón Kalaman Stefánsson hat sich dieser angenommen und präsentiert seinen höchst unterhaltsamen Reigen aus scheinbar ganz alltäglichen Episoden, schrägen Typen, skurrilen Begebenheiten und schl8ießlich sagar wahren Wundern - nicht ohne Logik und Kausalgesetze immer mal wieder mit einem fröhlichen Augenzwinkern zu überschreiten.

Der Sommer hinter den Hügeln

Der Sommer hinter den Hügeln

Deine Meinung zu »Der Sommer hinter den Hügeln«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik