Einmal Erde und zurück

Erschienen: Januar 2007

Bibliographische Angaben

  • Zürich: Atlantis, 2007, Seiten: 159, Originalsprache
  • München: dtv, 2009, Seiten: 189, Originalsprache

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:99
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":1,"100":0}

Das alte Kind kommt von einem fremden Planeten, wo die Menschen als Erwachsene geboren werden und dann ganz langsam zu Kindern und damit zu vernünftigen Wesen heranreifen. Bei seinem Besuch auf der Erde stellt das alte Kind alles auf den Kopf. Es verwirrt den Stadtrat, der mitten durch den Park eine Schnellstraße plant, oder es befreit die Tiere im Zoo, die ja nichts verbrochen haben und deswegen zu Unrecht hinter Gittern sitzen. Und so ganz nebenbei muss der Erwachsene, bei dem es einzieht, einiges dazulernen - manchmal unfreiwillig, aber immer mit viel Grund zum Lachen.

Deine Meinung zu »Einmal Erde und zurück«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
06.03.2015 09:04:12
KleinerEngel777

Das Erste, was der Erwachsene in diesem Buch von dem außerirdischen Besucherkind sieht, ist ein Kopf im Türblatt. Das Erste, was das 499-jährige Kind vom fremden Planeten von dem Erwachsenen lernt ist, dass man zwar durch die Tür kommt, diese aber vorher öffnet. Und dann lernt der Erdenbewohner viele interessante Dinge von dem Kind. Dass man Bäume besser fragt, bevor man sie fällt. Dass Tiere eingesperrt sind, obwohl sie keine Verbrechen begangen haben. Und dass Kinder manchmal nicht verstehen, was man sagt, weil die vertrauten Sprachmuster für Kinder oft eben nicht so vertraut sind.

Mein Sohn hat dieses Buch aus der Schule mitgebracht und wir haben es gemeinsam ruckzuck durchgelesen. Es ist verständlich geschrieben und die vielen Dialoge eigenen sich hervorragend zum Vorlesen, da sie sehr auflockernd wirken. Auch ist die Geschichte sehr lustig, da das außerirdische Kind den Erwachsenen immer wieder verblüfft. Wie sollte man ein Wettrennen genießen, wenn man so schnell rennt? Dann verpasst man doch die schönsten Momente, weil es so schnell vorbei ist!

Dies ist ein Kinderbuch mit einer abenteuerlichen Logik, die Kinder begeistert und Erwachsenen den Geist öffnet.