Zärtlich ist die Nacht

Erschienen: Januar 1952

Bibliographische Angaben

  • New York: Scribner´s sons, 1934, Titel: 'Tender is the night', Seiten: 408, Originalsprache
  • Berlin: Blanvalet, 1952, Seiten: 423, Übersetzt: Grete Rambach
  • Berlin; Weimar: Aufbau, 1976, Seiten: 435, Übersetzt: Grete Rambach, Bemerkung: Ausgabe für die DDR und andere sozialistische Länder
  • Zürich: Diogenes, 1982, Seiten: 386, Übersetzt: Walter E. Richartz & Hanna Neves
  • Zürich: Diogenes, 1983, Seiten: 386, Übersetzt: Walter E. Richartz & Hanna Neves
  • Zürich: Diogenes, 2006, Seiten: 552, Übersetzt: Renate Orth-Guttmann
  • Zürich: Diogenes, 2007, Seiten: 552, Übersetzt: Renate Orth-Guttmann

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:91
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":1,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Fitzgerald schildert den Zerfall des Psychiaters Dick Diver. Es ist ein Dasein zwischen Cote d'Azur, Rom und Zürich, in Hotels, Bars, inmitten von Filmstars, Adligen und Millionären. Diver handelt als Arzt, wo er als Mensch handeln sollte, und als Wissenschaftler, wo er als Gatte empfinden sollte. Es ist die Seelenforschung eines Isolierten.

Deine Meinung zu »Zärtlich ist die Nacht«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
01.03.2016 15:54:41
Antje Burkert

Nun habe ich das Buch mit maritimer Sommerstimmung gefunden und dazu noch einen neuen Lieblingsautor, F. Scott Fitzgerald. "Zärtlich ist die Nacht" beginnt in der gleißenden Sommerhitze der französischen Riviera. Man spürt Sonnenglut, wohlige Langeweile, Lustbarkeit und Dekadenz, die morbide Trägheit der Schönen und Reichen, der Mondänen und Intellektuellen, die in den ausgehenden 20er Jahren aus Amerika nach Europa herübergeschwappt sind, taucht ein in das gehobene Leben, die von Alkoholexzessen und Geld strotzenden Landhauspartys und Bootspartien, nimmt sie auf, die Vanitas der dem Reichtum überdrüssigen Oberschicht.
Fitzgerald kreiert eine erstklassige Gesellschaftsstudie auf hohem psychologisch-philosophischem Niveau. Man taucht ein, in eine sprudelnde Quelle phantasievoll gestrickter Vernetzungen und Szenenfolgen, wunderschön formulierter Erzählungen, Dia- und Monologe. Besonders hervorzuheben sei hier die sorgsam gewählte und genial umgesetzte Lichtregie. Und wer ein wenig über das Leben Fitzgeralds weiß, erkennt in jeder Romanfigur ein Stück des Autors selber wieder.
Unbedingt empfehlenswert für jeden, der neben spannenden Kriminalromanen auch mal ein Stimmungswerk lesen möchte!