Katz und Maus

Erschienen: Januar 1961

Bibliographische Angaben

  • Neuwied am Rhein; Berlin: Luchterhand, 1961, Seiten: 178, Originalsprache
  • Reinbek bei Hamburg: 1963, 0, Seiten: 138, Originalsprache
  • Berlin: Volk und Welt, 1984, Seiten: 167, Originalsprache
  • Göttingen: Steidl, 1993, Seiten: 140, Originalsprache
  • München: dtv, 1996, Seiten: 139, Originalsprache
  • München: Der Hörverlag, 2002, Seiten: 5, Übersetzt: Günter Grass, Bemerkung: mit einem Begleittext von Helmut Frielinghaus; aufgenommen 1981
Wertung wird geladen

Aus der Rückschau des Jahres 1959 erzählt Pilenz vom bewunderten und verachteten Klassenkameraden Mahlke im Danzig der Kriegszeit, den sein übergroßer Adamsapfel zum Außenseiter macht. Mahlke führt einen verzweifelten Kampf um seine Integration, um die Schließung des existentiellen Risses zwischen »Katz« und »Maus«, und wird doch im Sieg endgültig scheitern. Auch das Ritterkreuz, von dem er sich – Perversion der Zeit gemäß – Erlösung durch Bedeckung seiner Blöße erhofft, verhilft ihm nicht zum Frieden mit der Welt.

Katz und Maus

Katz und Maus

Deine Meinung zu »Katz und Maus«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik