Der verpasste Mann

Erschienen: Januar 2004

Bibliographische Angaben

  • Wien; Frankfurt am Main: Deuticke, 2004, Seiten: 263, Originalsprache
  • München: dtv, 2007, Seiten: 263, Originalsprache
Wertung wird geladen

Was wäre gewesen, wenn ...? Klassische Frage. Eigentlich nicht zu beantworten. Anders für Marie. Denn sie bekommt die Chance, eine alte Entscheidung zu korrigieren. Physiotherapeutin Marie führt ein tristes Eheleben. Ihr Ehemann Hans nörgelt ständig an allem herum und ist ihr inzwischen nur noch ein Klotz am Bein. Warum um alles in der Welt hat sie sich seinerzeit für ihn und nicht für den aufregenden, gutaussehenden Paul entschieden? fragt sie sich immer öfter. Bis plötzlich, eines schönen Tages, der geheimnisvolle Onkel Gregor vor ihr steht und ihr anbietet, einen Tag aus ihrem verpaßten Leben mit Paul zu durchleben. Die Versuchung ist groß, und schließlich willigt Marie ein. Es ist ein wunderschöner Tag, wie aus dem Bilderbuch, sie kann es kaum fassen. Aber die Sache hat einen Haken: Marie müßte ihr ganzes gesamtes voriges Leben hinter sich lassen, ihre Arbeit, ihren Sohn, ihre beste Freundin. Ihr altes Leben wäre ausgelöscht, als ob es nie existiert hätte. Will Marie diesen Preis zahlen?

Der verpasste Mann

Der verpasste Mann

Deine Meinung zu »Der verpasste Mann«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik