Der englische Patient

Erschienen: Januar 1993

Bibliographische Angaben

  • Toronto: McClelland & Stewart, 1992, Titel: 'The English patient', Seiten: 307, Originalsprache
  • München: Hanser, 1993, Seiten: 327, Übersetzt: Adelheid Dormagen
  • München: dtv, 1996, Seiten: 326
  • München: Der Hörverlag, 1997, Seiten: 4, Übersetzt: Ulrich Matthes
  • München: Süddeutsche Zeitung, 2004, Seiten: 313
  • München: Universum Film, 2005, Seiten: 336
  • München: dtv, 2007, Seiten: 383
Wertung wird geladen

In einer zerbombten Villa in der Nähe von Florenz treffen gegen Ende des Zweiten Weltkrieges vier Menschen aufeinander: Caravaggio, einst ein Dieb, der für die Alliierten spioniert hat, Kip, ein junger Sikh, Spezialist für das Entschärfen von Bomben, Hana, eine kanadische Krankenschwester - und der englische Patient Almásy, ein Flieger, der über der nordafrikanischen Wüste abgeschossen wurde. Schwerverwundet wird er zum Mittelpunkt eines komplizierten Beziehungsgeflechts, in dem sich Gegenwart und Vergangenheit, geheime Innenwelten und äußerer Ausnahmezustand miteinander verschränken.

Der englische Patient

Der englische Patient

Deine Meinung zu »Der englische Patient«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik