Die Lage des Landes

Erschienen: Januar 2007

Bibliographische Angaben

  • New York: Knopf, 2006, Titel: 'The lay of the land', Seiten: 485, Originalsprache
  • Berlin: Berlin-Verlag, 2007, Seiten: 681, Übersetzt: Frank Heibert
  • Berlin: Berliner Taschenbuchverlag, 2008, Seiten: 681

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:100
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}

Frank Bascombe ist 55 Jahre alt und freut sich, mit schöner Strandvilla und zweiter Ehefrau Sally, auf den nächsten, ruhigeren Lebensabschnitt. Die "Permanenzphase", wie er dieses Hochplateau des erfüllten Lebens nennt, erweist sich jedoch als trügerisch: Sallys erster, tot geglaubter Ehemann taucht wieder auf, und sie geht mit ihm fort, um die Dinge zu klären. Kurz darauf wird bei Frank Prostatakrebs diagnostiziert. Und nun naht Thanksgiving, das uramerikanische Fest der Familie. Wie fest der Boden unter seinen Füßen wirklich ist, muss sich bei jedem Schritt neu zeigen.

Deine Meinung zu »Die Lage des Landes«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
09.01.2016 16:55:08
Iwes

"Die Lage des Landes" gehört für mich, genau wie seine Vorgänger "der Sportreporter" und "Unabhängigkeitstag", zu den besten Büchern die ich in den letzten Jahren gelesen habe.
Richard Fords Erzählweise, die Szenendarstellung und Personenzeichnungen, Frank Bascombes weitreichende Gedankengänge mit den geschickt eingebauten Rückblenden, daß alles, eingebettet in eine Handlung die sich nur über wenige Tage erstreckt, zeugen von großer literarischer Klasse.
Die Geschichte hat wunderbar komische Momente, ist dann wieder tiefgründig, bis hin zu sehr ernsten Abschnitten.
Am meisten ergriffen hat mich die Szene, als Frank in einer Bar landet und er im Zusammenhang mit seiner Erkrankung, den Ereignissen der letzten Zeit und zuviel Alkohol, zu der Einsicht gelangt daß er den Tod seines Sohnes vor vielen Jahren immer nur verdrängt hat. Das ist einfach großartig geschrieben.
Einige Sätze sind sperrig und manche Stellen etwas langatmig, aber wer diese Bücher als "gähnend langweilig" bezeichnet sollte sich einfach klar machen, daß diese Art amerikanischer Gegenwartsliteratur nichts für ihn ist und sich anderen Büchern zuwenden. Hier geht es darum wie ein Mensch sich selbst und sein Leben, seine Mitmenschen und Umwelt wahrnimmt und sich seine Gedanken dazu macht und das auf höchst unterhaltsame Weise.
Gäbe es einen 4. Teil, mit einem 65-jährigem Frank, ich wäre sicher einer der ersten Käufer.

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik