An education

Erschienen: Januar 2010

Bibliographische Angaben

  • London: Penguin, 2009, Titel: 'An education', Seiten: 163, Originalsprache
  • Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2010, Seiten: 222, Übersetzt: Stephan Klapdor
Wertung wird geladen

1961. In einer langweiligen Londoner Vorstadt wächst Jenny heran, die nach der Schule unbedingt in Oxford studieren will, um der Eintönigkeit der Provinz und ihren konservativen Eltern zu entfliehen. Als sie den doppelt so alten David kennenlernt, gerät ihre behütete Welt aus den Fugen. Der mondäne, selbstbewusste David nimmt sie mit zu Konzerten, in Nachtclubs, zu Dinnerpartys und zu Vernissagen. Sein selbstbewusster Charme macht sogar vor Jennys strengen Eltern nicht halt, die ihm ihre Tochter gutgläubig anvertrauen und sie sogar mit ihm zur Feier ihres siebzehnten Geburtstags nach Paris fahren lassen. Jennys Freundinnen sind begeistert von diesem Abenteuer, das Jenny plötzlich in ganz neue Sphären katapultiert, doch ihre Lehrerin und die Schuldirektorin sind entsetzt, als Jenny all ihre Pläne und die Chance auf ein Studium in Oxford diesem Mann opfern will...

An education

An education

Deine Meinung zu »An education«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik