Heimkehr

Erschienen: Januar 1995

Bibliographische Angaben

  • Reinbek bei Hamburg: Wunderlich, 1995, Seiten: 1160, Übersetzt: Ingrid Altrichter
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1997, Seiten: 1160
  • Augsburg: Weltbild, 2002, Seiten: 1160
  • Berlin: Universal Music, 2003, Seiten: 6, Übersetzt: Aglaia Szyszkowitz

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
1 50 100

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91-100
0 x 81-90
0 x 71-80
0 x 61-70
0 x 51-60
0 x 41-50
0 x 31-40
0 x 21-30
0 x 11-20
0 x 1-10
B:96
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":1,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Cornwall 1935. Vor der vierzehnjährigen Judith Dunbar liegen aufregende Jahre: die Trennung von ihrer Familie, die zum Vater ins ferne Colombo zieht; die erste große Liebe - und der Krieg, der aus dem Mädchen eine selbstbewußte, verantwortungsvolle Frau reifen läßt.

Deine Meinung zu »Heimkehr«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
11.10.2016 14:27:46
Schmid Annerös

Ich bin bei diesem Buch bei Seite 200 und ich muss sagen, ich habe in meinem ganzen Leben noch nie so etwas langweiliges gelesen. Da wird jede Bewegung seitenlang beschrieben. Dieses Buch hat inhaltlich absolut keine Action. Im Februar ist es einerseits noch bitterkalt und gleichzeitig grasen die Kühe auf der Wiese. Es ist mir unerklärlich, wie man mit so einem inhaltslosen Buch Erfolg haben kann. Ich überlege mir schon lange, ob ich von meinem Leben ein Buch schreiben soll. Dies müsste im Ver- gleich zu einem Bestseller werden.

08.04.2015 15:15:34
Nico Robin

Es ist ohne jeglichen Zweifel der beste Roman aus der Feder von Rosamunde Pilcher. Eine ergreifende Erzählung über das Heranwachsen eines jungen Mädchens, dem man sich sofort verbunden fühlt. Man glaubt fast, selbst Mitglied in der Wahlfamilie von Judith zu sein. Es ist eine Tragödie, daß die Rosamunde Pilcher Verfilmungen eine falschen Schluß auf die Bücher nach sich ziehen. Das Kitsch und Allgemeinplätze behandelnde Drehbuch hat bis auf den Titel und einen Teil der Handlungen nichts mehr mit den Originalbüchern gemeinsam. Die tiefen Gefühle,die Gedanken der Hauptpersonen, die unausgesprochen aber doch in jedem Satz zu spüren sind, lassen sich in den Filmen überhaupt nicht wiedergeben. Es ist, als ob die Romanfiguren gerade eben erst aus dem eigenen Wohnzimmer spaziert sind, so sehr fühlt, denkt und leidet man mit Ihnen - als würde man sie schon ein Leben lang persönlich kennen und ohne Worte verstehen. Wann endlich kommt eine Fortsetzung dieses Romans, der sich mit keinem bisher gelesenen anderen Buch messen läßt?