Das Vermächtnis der Eszter

Erschienen: Januar 2000

Bibliographische Angaben

  • Budapest: Délvidéki Egyet., 1939, Titel: 'Eszter hagyatéka', Seiten: 223, Originalsprache
  • München; Zürich: Piper, 2000, Seiten: 164, Übersetzt: Christina Viragh
  • Berlin: Parlando, 2001, Seiten: 2, Übersetzt: Donata Höffer
  • München; Zürich: Piper, 2002, Seiten: 164
  • München; Zürich: Piper, 2003, Seiten: 164
Wertung wird geladen

Vor zwanzig Jahren hat der Hochstapler Lajos, Eszters große und einzige Liebe, nicht nur sie, sondern auch ihre übrige Familie mit Charme und List bezaubert. Eszter hat es ihm nicht verziehen, daß er ihre Schwester Vilma geheiratet hat. Nun kehrt er zurück, um die tragischen Ereignisse von damals zu klären und die offenen Rechnungen zu begleichen. Bei dieser Gelegenheit kommen drei Briefe zum Vorschein, die für Eszter gedacht waren, die sie aber nie erhalten hatte.

Das Vermächtnis der Eszter

Das Vermächtnis der Eszter

Deine Meinung zu »Das Vermächtnis der Eszter«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Film & Kino:
The Crown - Staffel 3

Die Queen in ihrer vordergründig repräsentativen Rolle ist eine zeitgeschichtliche Ikone, sodass der Erfolg der seit 2016 bei Netflix laufenden Serie „The Crown“ nicht verwundert. Die dritte Staffel markiert allerdings einen Umbruch: Die Royal Family ist in den 60er-Jahren angekommen und viele Rollen werden neu besetzt, da auch die Blaublüter nicht vor dem Altern gefeit sind. Titel-Motiv: © Des Willie / Netflix

zur Film-Kritik